12.08.2015
FLUG REVUE

Bester Monat aller ZeitenNeuer Passagierrekord in Frankfurt

Der Monat Juli war mit 6,2 Millionen Fluggästen der bislang aufkommenstärkste Monat in der Geschichte des Flughafens Frankfurt. Damit wurde der Vorjahres-Juli um 6,6 Prozent und der bisher stärkste Monat, der August 2014, um rund 130.000 Fluggäste übertroffen.

Frankfurt Flughafen A380 Abfertigung

Der Frankfurter Flughafen hat im Juli neue Rekordwerte bei Passagieren und Höchststartgewichten aufgestellt. Foto und Copyright: Fraport AG  

 

Der Frankfurter Flughafen habe nach Passagierzahl und Höchststartgewichten neue Spitzenwerte erreicht und das stärkste Tages-Passagieraufkommen in der Flughafengeschichte aufgestellt, teilte die Fraport AG am Mittwoch mit. An insgesamt 17 Tagen des Monats Juli habe die Passagierzahl über der Marke von 200.000 Fluggästen gelegen.

Einen neuen historischen Tageshöchstwert brachte der 31. Juli 2015 mit 216.732 Fluggästen, der bisherige Spitzenwert aus dem September 2014 wurde um fast 2800 Fluggäste übertroffen. Auch die Kennzahl Passagiere pro Passagierflug lag mit 152,4 so hoch wie noch nie zuvor (plus 4,6 Prozent im Vorjahresvergleich). Die Anzahl der Flugbewegungen legte gegenüber dem Vorjahr um zwei Prozent auf 43.710 zu und markierte ebenfalls ein neues Allzeithoch, die bisherige Spitzenmarke datierte vom Juli 2007 mit damals 43.675 Starts und Landungen. Noch deutlicher mit plus 3,8 Prozent legten die Höchststartgewichte auf 2,7 Millionen Tonnen zu. Auch sie erreichten damit einen neuen historischen Höchstwert. Das Cargo-Aufkommen ging allerdings um zwei Prozent auf 177.840 Tonnen zurück.

Unter den Fraport-Beteiligungsflughäfen verzeichnete Ljubljana in Slowenien im Juli mit rund 172.000 Fluggästen ein starkes Plus von 16,2 Prozent, ebenfalls deutlich um zehn Prozent konnte Lima in Peru zulegen (auf 1,5 Millionen Passagiere). Die Twin-Star-Flughäfen Varna und Burgas in Bulgarien verzeichneten zusammen einen Rückgang bei der Passagierzahl um drei Prozent auf 1.028.399, wohingegen Antalya in der Türkei bei 4,3 Millionen Passagieren mit 1,8 Prozent im Plus lag. In St. Petersburg setzt sich der Rückgang der Passagierzahlen aktuell weiter fort, der Juli brachte ein Minus von 4,4 Prozent und 1,7 Millionen Passagiere. Hannover zählte 563.000 Fluggäste und verzeichnet damit ein deutliches Plus von 6,6 Prozent. Um kräftige 9,8 Prozent legte der chinesische Flughafen in Xi'an auf drei Millionen Passagiere zu.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Be a pilot Screening Day am 14. Oktober Infotag für Nachwuchspiloten in Frankfurt

11.10.2017 - Wie werde ich Verkehrspilot? Welche Fähigkeiten brauche ich dazu? Und welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es? Darüber klärt der Be a pilot Screening Day am 14. Oktober in Frankfurt auf. … weiter

Airlines des Lufthansa-Konzerns Neue Ziele im Winterflugplan

10.10.2017 - Lufthansa stationiert erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in Berlin und auch Eurowings baut ihr Interkontinentalangebot weiter aus. … weiter

Fraport-Verkehrszahlen für August 2017 Weiterhin starkes Wachstum in Frankfurt

12.09.2017 - Der Flughafen Frankfurt hat seinen Zuwachs an Passagieren und Fracht auch im August 2017 fortgesetzt. Die internationalen Beteiligungsflughäfen konnten ebenfalls ein positives Wachstum verzeichnen. … weiter

Irische Niedrigpreisairline Ryanair stationiert weitere Flugzeuge in Frankfurt

12.09.2017 - Mehr Flugzeuge, mehr Strecken: Ryanair baut ihr Angebot ab dem Flughafen Frankfurt am Main aus. … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF