22.02.2018
FLUG REVUE

117,6 Millionen Passagiere starteten im Jahr 2017Neuer Rekord an deutschen Flughäfen

Von den 24 größten Verkehrsflughäfen in Deutschland traten im Jahr 2017 rund 117,6 Millionen Passagiere eine Flugreise an. Das ist ein neuer Höchstwert seit Beginn der Aufzeichnungen, so das Statistische Bundesamt.

FRA Passagierhalle 2017

Neuer Passagierrekord an deutschen Flughäfen. Foto und Copyright: Fraport  

 

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hat sich das jährliche Wachstum mit + 5,1 % nochmals gesteigert (Vorjahr: + 3,4 %). Pro Kalendertag starteten 2017 durchschnittlich rund 322 000 Passagiere eine Flugreise. Das entspricht in etwa der Bevölkerung der Stadt Bonn. Im Jahr 2016 flogen rund 111,9 Millionen Passagiere von deutschen Flughäfen ab.

Der Flugverkehr mit dem Ausland, auf den etwa vier Fünftel aller Einsteiger entfallen, hat sich mit einer Steigerung von 6,5 % auf 93,9 Millionen Passagiere stärker erhöht als der gesamte Flugverkehr (2016: 88,2 Millionen). Die Passagiere mit einem Ziel im Inland blieben mit 23,7 Millionen dagegen nahezu konstant. 

Ziele ins europäische Ausland verzeichneten ein Plus von 6,0 % auf 73,3 Millionen Fluggäste, 2016 wählten 69,2 Millionen Fluggäste diese Route. Spanien war mit 14,1 Millionen Passagieren weiterhin die beliebteste Destination, das Wachstum verlangsamte sich aber auf 3,3 %. Dahinter folgten Großbritannien mit 7,3 Millionen (+ 5,1 %) und Italien mit 7,0 Millionen Fluggästen (+ 6,2 %). Kräftige Zuwächse gab es bei den Destinationen Griechenland mit 3,5 Millionen (+ 19,2 %) und Portugal mit 2,5 Millionen Passagieren (+ 16,4 %). Rückgänge gab es dagegen für die Ziele Türkei mit 6,2 Millionen (– 3,6 %) sowie Dänemark auf nun 1,4 Millionen Passagiere (– 8,2 %). 

Der Interkontinentalverkehr konnte mit 20,6 Millionen Einsteigern seine Wachstumsrate auf 8,4 % stark steigern (Vorjahr: + 0,5 %, 19 Millionen). Destinationen in Asien verzeichneten mit 9 Millionen 5,4 % mehr Passagiere (2016: 8,5 Millionen). Nach Amerika flogen 3,6 % mehr Fluggäste: 8,4 Millionen im Vergleich zu 8 Millionen im Jahr 2016. Auf die USA entfielen davon 2017 rund 5,6 Millionen Fluggäste. Der Flugverkehr nach Afrika erlebte mit einem Anstieg um 35,2 % auf 3,2 Millionen Passagiere einen Boom (2016: ca. 2,3 Millionen Reisende). Dazu trugen insbesondere die Flugziele Ägypten (+ 69,1 % auf 1,4 Millionen) sowie Marokko (+ 27,3 % auf 0,5 Millionen) bei.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Astrid Kuzia



FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt