30.07.2018
FLUG REVUE

Flughafen MünchenOffene Fragen nach Sicherheitspanne

Weil am Samstag eine Frau unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt war, mussten Terminal 2 und das dazugehörige Satellitenterminal gesperrt und durchsucht werden. Die Folgen am ersten Sommerferienwochenende in Bayern und Baden-Württemberg waren verheerend.

Streifenpolizisten am Flughafen München

Bundespolizisten am Flughafen München. Foto und Copyright: Bundespolizei  

 

Wegen der Panne beim Sicherheitscheck musste die Bundespolizei am Samstagmorgen für mehrere Stunden die Abfertigung in Terminal 2 und dem Satellitenterminal des Münchner Flughafens stoppen. Anschließend mussten alle Passagiere erneut die Sicherheitskontrolle durchlaufen.

Wegen der Sperrung waren zahlreiche Passagiere am Wochenende am Flughafen München gestrandet, Umbuchungen waren aufgrund des Ferienbeginns kaum möglich. Insgesamt wurden am Samstag und Sonntag rund 330 Flüge annulliert, mehr als 32.000 Passagiere waren betroffen. 

Viele Fragen sind nach dem Vorfall noch ungeklärt. Offen ist, wie die etwa 40 Jahre alte Frau unkontrolliert in den gesicherten Bereich kommen konnte. Laut Medienberichten war die Frau frühmorgens kontrolliert worden, beim Durchleuchten beanstandeten Mitarbeiter der Sicherheitsgesellschaft am Flughafen München mbH (SGM) eines ihrer Handgepäckstücke wegen einer Flüssigkeit. Daraufhin sei die Frau in den öffentlichen Teil des Terminals geschickt worden, um das Gepäckstück am Schalter aufzugegeben. Kurze Zeit später sei sie wieder zur Sicherheitsschleuse zurückgekehrt und dort ohne erneute Kontrolle ins Terminal gegangen.

Die Regierung von Oberbayern, die für die Kontrollen am Airport zuständig ist, spricht von Hinweisen auf ein "individuelles Versäumnis" des Sicherheitspersonals. Erst am späten Samstagnachmittag soll die 40-Jährige identifiziert worden sein.



Weitere interessante Inhalte
Alternative für eilige Reisende Lufthansa: Lounge oder Lunchpaket?

28.08.2018 - Als Trostpflaster für eilige Passagiere, die einen Loungebesuch zeitlich nicht mehr schaffen, testet Lufthansa ab September in München eine neue Verpflegungsoption zum Mitnehmen unter dem Namen … weiter

Norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe fliegt mit E190-E2 ab Deutschland

14.08.2018 - Mit ihren neuen E2-Jets von Embraer verbindet die Airline ab sofort Hamburg und München mit der norwegischen Hafenstadt Bergen. … weiter

Versicherer bewertet deutsche Verkehrsflughäfen Allianz zählt Vorfeld-Schadensfälle

03.07.2018 - Pünktlich zur sommerlichen Ferien-Reisewelle hat der Versicherungskonzern Allianz die vergangenen Schadensmeldungen von deutschen Verkehrsflughäfen analysiert. Vorfeldfahrzeuge sind demnach die … weiter

Neues BKA-Gesetz ab Mai BKA erhält Zugriff auf deutsche Fluggastdaten

30.04.2018 - Das Bundeskriminalamt in Wiesbaden erhält ab Mai Zugriff auf alle Fluggastdaten in Deutschland. Dabei werden insbesondere die bei der Buchung verarbeiteten Angaben im sogenannten "Personal Name … weiter

Lufthansa Mit A340 von München nach Mallorca

24.04.2018 - Lufthansa fliegt an Pfingsten und zwei Wochen danach außerplanmäßig mit Airbus A340-600 von München nach Palma de Mallorca. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt