09.11.2017
aero.de

New Central AirportPolen gibt grünes Licht für internationales Luftdrehkreuz

Polens Luftfahrt wächst rasant: gemeinsam brachten es die polnischen Verkehrsflughäfen 2016 auf 34 Millionen Passagiere und ein Plus von elf Prozent. Ein geplanter Airport zwischen Warschau und Lodz soll 2027 öffnen und in der Endphase alleine dreimal soviele Passagiere verkraften.

Boeing 787 Dreamliner LOT Polish Airlines

Boeing 787 LOT Polish Airlines. Foto und Copyright: Boeing  

 

Die polnische Regierung hat sich festgelegt: anstelle eines Ausbaus vorhandener Flughäfen, den die EU bezuschusst hätte, soll in zehn Jahren ein neuer Zentralflughafen für Entlastung sorgen.

Die ist zweifelsohne nötig, denn Warschau Chopin stößt mit 12,05 Millionen Passagieren zwischen Januar und September, ein Plus von 24,5 Prozent, langsam an sein Limit. Der Stadtflughafen kann nicht weiter ausgebaut werden.

Doch braucht Polen ein Drehkreuz für anfangs 45 Millionen und später 100 Millionen Jahrespassagiere? Sogar dringend, sagt die nationalkonservative Regierung um Premierministerin Beata Szydlo. Denn schon 2035, so legen es Prognosen der Planer nahe, werde Polen 94 Millionen Flugreisende abfertigen.

"In unserem Land kreuzen sich die Routen zwischen Metropolen wie Los Angeles und Tel Aviv, Shanghai und Paris oder New York und Teheran", heißt es in einem Statement der Regierung aus dem polnische Medien zitieren.

Nicht zuletzt will Polen mit dem Airportneubau Handelsbeziehungen zu China stärken und sich als östliches Tor in die EU positionieren. Aus Fernost erhofft sich Polen Starthilfe bei der Finanzierung - rund 8,3 Milliarden Euro wird das Vorhaben laut der ersten Kostenaufstellung verschlingen.

Aus für Chopin

Der verkehrsplanerische Schwenk zu einem Zentralflughafen wirft die Frage auf, ob Polen seine aktuell 14 Verkehrsflughäfen, die in den vergangenen zehn Jahren auch mit EU-Geld gebaut oder modernisiert wurden, langfristig erhält. In die Infrastruktur flossen 1,4 Milliarden Euro, 40 Prozent davon kamen aus Brüssel.

Warschau-Chopin soll nach den Plänen der Regierung jedenfalls dichtmachen.



Weitere interessante Inhalte
CFM56-7B-Triebwerke der Boeing 737 Southwest beendet Untersuchung der Bläserschaufeln

18.05.2018 - Die US-Niedrigpreisairline hat nach dem Flugunfall vom 17. April sämtliche CFM56-7B ihrer 737-Flotte inspiziert. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

18.05.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

18.05.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter

Leasingfirma übernimmt gebrauchte SIA-Riesen HiFly bereitet A380-Einsatz vor

17.05.2018 - Die Leasingfirma HiFly aus Portugal bereitet den Betriebsbeginn ihres ersten Airbus A380 vor, den sie von Singapore Airlines gebraucht übernommen hat. … weiter

Debatte in Australien um Untersuchungsergebnis MH370: Absturzursache Selbstmord?

15.05.2018 - Das Verschwinden von Flug MH370 im März 2014 soll auf einen geplanten Selbstmord des Kapitäns zurückgehen und nicht auf eine handlungsunfähige Besatzung. Zu dieser bitteren Erkenntnis scheinen … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt