11.09.2017
FLUG REVUE

Bund und FBB einigen sich auf EckpunkteRegierungsflughafen am BER nimmt Gestalt an

Der Bund und die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) haben eine Rahmenvereinbarung über die weiteren Schritte zum Bau des Regierungsflughafens am Berliner Flughafen BER unterzeichnet.

Flughafen BER neues Regierungsterminal in Schönefeld

Der künftige Regierungsflughafen liegt im Nordteil des Flughafens Schönefeld. Foto und Copyright: Busmann + Haberer Gesellschaft von Architekten mbh  

 

Am neuen Regierungsterminal am BER sollen künftig Staatsbesuche empfangen und Flüge der Bundesregierung abgefertigt werden. Das Projekt umfasst ein Empfangs- und ein Verwaltungsgebäude sowie mehrere Hangars und die zugehörigen Flugbetriebsflächen und Außenanlagen. Der zukünftige Standort des planfestgestellten Regierungsflughafens liegt im nördlichen Teil des heutigen Flughafens Schönefeld (SXF).

Ende vergangener Woche teilte die FBB mit, dass mit dem Bund eine Rahmenvereinbarung über die weiteren Bauschritte des Regierungsflughafens unterzeichnet worden sei. Darin wird unter anderem festgelegt, dass die FBB die notwendige Baufeldfreimachung inklusive der Leitungsverlegungsmaßnahmen auf Kosten des Bundes übernimmt. Diese Arbeiten, die von Mitte 2020 bis Ende 2021 durchgeführt werden sollen, seien wesentliche Voraussetzung für die Übergabe des Grundstücks für den Regierungsflughafen an den Bund Ende 2021.

Zudem wurde festgelegt, dass die FBB bis Ende 2025 einen 25 Meter breiten Streifen der Baufläche nutzen darf, um den Betrieb an den Schönefeld-Terminals C, D1 und D2 mit Busboarding weiterführen zu können. Damit können bis 2025 in Schönefeld (SXF) weiterhin bis zu 10 Millionen Passagiere jährlich abgefertigt werden. Zusammen mit den ersten Ausbaumaßnahmen am BER (Terminal 1E und Erweiterung der Gepäckförderanlage) steht nach Angaben der FBB ab 2021 eine Kapazität von insgesamt 43 Millionen Passagieren zur Verfügung.

Seit Anfang 2017 wird am Flughafen Schönefeld das Interimsterminal für den Regierungsflughafen errichtet. Das Richtfest für den Bau auf der Ramp 1 wurde am 20. Juli gefeiert. Derzeit wird an der Fassade gearbeitet, auch mit dem Innenausbau wurde begonnen. Die Gebäudehülle soll bis Ende des Jahres geschlossen werden. Im Sommer 2018 soll das Terminal fertiggestellt sein.



Weitere interessante Inhalte
Eigenständige Abfertigung auch ohne BER-Haupthalle Flughafen BER: Ausweichterminal T2 genehmigt

24.07.2018 - Das für den Flughafen BER zuständige Bauordnungsamt des Landeskreises Dahme-Spreewald hat am Dienstag der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die Baugenehmigung für deren BER-Terminal T2 (frühere … weiter

Kapazität für weitere sechs Millionen Passagiere im Jahr Flughafen BER wird um Terminal 2 erweitert

02.05.2018 - Noch vor seiner für Ende 2020 geplanten Eröffnung wird der Flughafen BER erweitert. Ein neues Terminal 2 soll die dringend benötigte Zusatzkapazität schaffen. … weiter

ILA-Besuch der Antonow An-225 Größtes Flugzeug der Welt

27.04.2018 - Als Überraschungsgast kam am Mittwoch auch das größe Flugzeug der Welt auf die ILA, der sechsstrahlige Schwerlasttransporter An-225 aus Kiew. … weiter

ILA 2018 Fliegende Stars in Schönefeld

23.04.2018 - Interessante Flugzeuge am Boden und spektakuläre Vorführungen in der Luft: Die ILA hat in dieser Hinsicht wieder einiges zu bieten, bis hin zur Weltpremiere der Sikorsky CH-53K King Stallion. … weiter

Brandschutz-Trennung von Bahnhof und Terminal Amt genehmigt BER-Umbauten

26.03.2018 - Das zuständige Bauordnungsamt des Landkreises Dahme-Spreewald hat der Flughafengesellschaft eine wichtige BER-Baugenehmigung erteilt. Mit „Nachtrag 6.1“ wird geregelt, wie der Flughafenbahnhof … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf