06.07.2016
FLUG REVUE

Flüge aus Bayern nach Riad und DschiddaSaudia fliegt wieder nach München

Saudia Airlines bedient seit Montag München. Damit hat das süddeutsche Drehkreuz eine weitere Airline aus dem für Bayern touristisch besonders wichtigen Nahen Osten als Kunden.

Airbus A330 Saudia Skyteam MUC

Saudia verbindet Riad und Dschidda künftig fünf Mal wöchentlich mit München. Foto und Copyright: FMG  

 

Skyteam-Mitglied-Saudia Airlines bediene künftig am Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag die saudischen Zielorte Riad und Jeddah mit einem Airbus A320, teilte der Flughafen München mit. Den Eröffnungsflug absolvierte dagegen ausnahmsweise ein Airbus A330. Die neuen Verbindungen bieten auch Anschlüsse in Richtung Asien.

„Die Entwicklung des Flugverkehrs zwischen dem Königreich Saudi Arabien und der Bundesrepublik Deutschland hat seit dem ersten Flug der Saudia im Jahr 1967 ein stetiges Wachstum bei den Passagierzahlen erlebt. Die Zunahme alleine der letzten zehn Jahre lag bei 282 Prozent “, sagte Rashed Al-Ajmi, Vice President der Saudia.

Innerhalb der letzten zwölf Monate reisten mehr als 100.000 Passagiere zwischen München und dem saudischen Königreich, ein Plus von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Mit der neuen Verbindung erwartet Oliver Dersch, Vice Presiden Traffic Development beim Flughafen München, eine erneute deutliche Steigerung der Passagierzahlen. Saudi Arabien ist mit 33 Millionen Einwohnern das größte Land der arabischen Halbinsel und rund sechs Mal so groß wie Deutschland. Das Königreich gilt mit knapp zehn Milliarden Euro an Importen aus Deutschland als einer der wichtigsten Handelspartner.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Lufthana Technik setzt Roboter ein Erstmals vollautomatisches Prüfen der Cockpit-Bedieneinheit möglich

18.01.2019 - Die Lufthansa Technik hat den weltweit ersten Roboter für vollautomatisierte Tests von Cockpit-Bedieneinheiten entwickelt. Das Verfahren befindet zur Zeit in der Integrationsphase. … weiter

Bordservice mit individueller Vergütung Frontier-Flugbegleiter erbitten Trinkgeld

10.01.2019 - Die amerikanische Fluggesellschaft Frontier Airlines hat individuelles Trinkgeld für ihre Flugbegleiter zugelassen. Beim Kauf von Getränken und Speisen erbittet die Crew nun einen extra Obulus. … weiter

Wachstumsplan Condor baut Airbus-Wartung in Düsseldorf auf

22.12.2018 - Condor wird ihre Airbus-Flotte zukünftig am Standort Düsseldorf warten. Das gab die zweitgrößte Airline des nordrhein-westfälischen Flughafens bekannt. … weiter

A320-Simulatoren und Kabinentrainer Wizz Air öffnet neues Simulatorzentrum

29.11.2018 - Die Niedrigpreisfluggesellschaft Wizz Air hat in Budapest ein neues Simulatorzentrum eingeweiht. Es dient dem Training der fliegenden Besatzungen und verfügt über zwei A320-Simulatoren und einen … weiter

Rollout noch ohne Triebwerke Airbus stellt zweite Beluga XL fertig

28.11.2018 - In Toulouse hat am Montag der zweite, neue Spezialtransporter Beluga XL seine Umbauhalle verlassen. Noch ohne Triebwerke wurde der Frachter in eine Halle auf der Seite der A380-Endmontage geschleppt. … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit