17.05.2016
FLUG REVUE

Neue KapazitätsreservenSchönefeld wird erweitert

Weil die Kapazität des Berliner Flughafens Tegel ausgeschöpft ist, haben am zweiten Flughafenstandort der Hauptstadtregion, in Schönefeld, Ausbaumaßnahmen begonnen, um die dortige Kapazität von 8,5 Mio. auf 11 Mio. Passagiere im Jahr zu bringen.

Flughafen Schönefeld Erweiterung

Der Flughafen Berlin Schönefeld wird ausgebaut, um das anhaltende Berliner Passagierwachstum bewältigen zu können. Foto und Copyright: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH  

 

Das Schönefelder Terminal B werde "landseitig" um 600 Quadratmeter vergrößert, bestätigte die Flughafengesellschaft auf Anfrage der FLUG REVUE. Dazu werde die Seite zur Vorfahrt um die bisherige Außenfläche des Daches erweitert. Nach dem Umbau gebe es mehr Check-in Automaten und mehr Platz vor der Sicherheitskontrolle. Die Bauarbeiten liefen seit dem 18. April und endeten im Herbst 2016.

Westlich des Terminals D entsteht außerdem mit dem "Terminal D2" ein zusätzliches Ankunftsterminal, das künftig im Verbund mit dem Terminal D betrieben wird. Das knapp 3800 Quadratmeter große Terminal D2 wird mit drei Gepäckbändern ausgerüstet. Derzeit laufen bauvorbereitende Maßnahmen. Baustart ist im Sommer, die Inbetriebnahme wird im November 2016 erfolgen. Außerdem wird der Fernbusparkplatz auf den bisherigen Parkplatz P6 verlegt. Zusätzlich wird das Parkhaus P4 wird seit April saniert.

Die Kapazität in Schönefeld wird von heute 8,5 Millionen auf zehn bis elf Millionen Passagiere pro Jahr erhöht.

Bund übernimmt langfristig das Terminalgelände

Trotz der jüngsten Terminal-Ausbaumaßnahmen ist, laut aktueller Planung, nach der BER-Eröffnung weiterhin ein Umzug des Bundes auf das heutige Schönefelder Terminalgelände vorgesehen. Zu Beginn wird der Bund jedoch ein sogenanntes "Interimsterminal" auf der Ramp 1, also weiter westlich, nutzen. Die "Hauptbaumaßnahme", ein VIP-Abfertigungsgebäude des Auswärtigen Amtes und Flugzeughangars der Flugbereitschaft der Bundeswehr, werden danach auf der Ramp 2 umgesetzt, so der aktuelle Planungsstand.

Derzeit wird das Baufeld für das Interimsterminal im Westen bereits frei gemacht. In der Aufsichtsratssitzung vom 22. April 2016 wurden die verschiedenen Umsetzungsvarianten für die Hauptbaumaßnahme auf der Ramp 2 vorgestellt. Der Aufsichtsrat habe sich für die Variante ausgesprochen, welche eine schrittweise Baufeldfreimachung und die Schaffung einer Ersatzfläche für wegfallende Flugzeugabstellpositionen vorsehe, teilte die Flughafengesellschaft mit.



Weitere interessante Inhalte
Eigenständige Abfertigung auch ohne BER-Haupthalle Flughafen BER: Ausweichterminal T2 genehmigt

24.07.2018 - Das für den Flughafen BER zuständige Bauordnungsamt des Landeskreises Dahme-Spreewald hat am Dienstag der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die Baugenehmigung für deren BER-Terminal T2 (frühere … weiter

Versicherer bewertet deutsche Verkehrsflughäfen Allianz zählt Vorfeld-Schadensfälle

03.07.2018 - Pünktlich zur sommerlichen Ferien-Reisewelle hat der Versicherungskonzern Allianz die vergangenen Schadensmeldungen von deutschen Verkehrsflughäfen analysiert. Vorfeldfahrzeuge sind demnach die … weiter

Kapazität für weitere sechs Millionen Passagiere im Jahr Flughafen BER wird um Terminal 2 erweitert

02.05.2018 - Noch vor seiner für Ende 2020 geplanten Eröffnung wird der Flughafen BER erweitert. Ein neues Terminal 2 soll die dringend benötigte Zusatzkapazität schaffen. … weiter

Neues BKA-Gesetz ab Mai BKA erhält Zugriff auf deutsche Fluggastdaten

30.04.2018 - Das Bundeskriminalamt in Wiesbaden erhält ab Mai Zugriff auf alle Fluggastdaten in Deutschland. Dabei werden insbesondere die bei der Buchung verarbeiteten Angaben im sogenannten "Personal Name … weiter

ILA-Besuch der Antonow An-225 Größtes Flugzeug der Welt

27.04.2018 - Als Überraschungsgast kam am Mittwoch auch das größe Flugzeug der Welt auf die ILA, der sechsstrahlige Schwerlasttransporter An-225 aus Kiew. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N