24.01.2011
FLUG REVUE

Explosion auf Moskauer Flughafen DomodedowoSchwere Explosion auf Moskauer Flughafen

Auf dem Moskauer Flughafen Domodedowo ist es am Montag zu einer schweren Explosion mit Todesopfern gekommen. Möglicherweise handelte es sich um einen terroristischen Anschlag.

Wie der Flughafenbetreiber East Line Group mitteilte, habe sich die Explosion um 16.32 Uhr Ortszeit im öffentlichen Ankunftsbereich des internationalen Terminalbereichs ereignet. Nach vorläufigen Angaben seien mindestens 24 Personen getötet und 30 verletzt worden. Die Verletzten würden vor Ort ärtzlich versorgt oder in Moskauer Krankenhäuser gebracht.

Der privatisierte Flughafen Domodedowo ist mit 22,2 Millionen beförderten Passagieren 2010 Russlands größter Verkehrsflughafen. Der von Grund auf modernisierte und stark ausgebaute Flughafen gilt bei den Sicherheitsstandards als vorbildlich und verwendet sogar seit Jahren kanadische "Nacktscanner" zur Passagierkontrolle. 2004 hatten tschetschenische Terroristen einen Anschlag verübt, bei dem 90 Passagiere ums Leben gekommen waren.

Im Flugverkehr nach Moskau kommt es derzeit zu zahlreichen Änderungen. Viele Flüge wurden nach Scheremetjewo umgeleitet.




FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete