09.04.2018
FLUG REVUE

Bodenpersonal im AusstandStreiks am Dienstag in Frankfurt, München, Bremen und Köln

Angedrohte Streiks des Bodenpersonals an den Drehkreuzflughäfen in Frankfurt und München dürften den Luftverkehr in Deutschland am Dienstag empfindlich beeinträchtigen.

Frankfurt Flughafen Luftbild

Der Betrieb an den Flughäfen Frankfurt und München wird am Dienstag durch Streiks stark behindert. Foto und Copyright: Fraport  

 

Die Flugsicherungsorganisation Eurocontrol versandte am Sonntag sogenannte "Notice to Airmen" (NOTAM) an die Piloten und Airlines, in denen vor Arbeitsniederlegungen am Dienstag in Frankfurt und München gewarnt wird. Demnach streikt von den frühen Morgenstunden bis zum späten Nachmittag das Bodenpersonal, so dass Fluggastbrücken, Gepäckverladung und Sicherheitskontrollen nicht mehr bedient werden können. Auch Teile der Feuerwehr sind am Dienstag im Ausstand.

In Frankfurt befürchtet Eurocontrol, dass lokale Passagiere am Terminal 1 in den Bereichen A bis Z "keinen Zugang zu ihren Flügen" haben. Alle Fluggesellschaften, die über die Fraport-Bodenverkehrsdienste abgefertigt werden, seien dringend aufgefordert, mindestens die Hälfte ihrer Flüge abzusagen, so Eurocontrol. Die gleiche Empfehlung sprach Eurocontrol für München aus, wo die Arbeitsniederlegung am Dienstag sogar bis in die späten Abendstunden andauern soll.

UPDATE: 
Die Gewerkschaft Verdi bestätigte mittlerweile, dass sie auch an den Flughäfen Köln und Bremen für Dienstag zu Streiks aufgerufen habe.

UPDATE 2: 
Die Deutsche Lufthansa hat am Dienstag rund 800 Flüge gestrichen. Davon dürften alleine 90.000 Fluggäste betroffen sein. Für Mittwoch erwarte sie wieder normalen Flugbetrieb, so die Airline. Alle Lufthansa-Passagiere in München und Frankfurt können ihren für den 10. April gebuchten Flug einmalig kostenlos innerhalb der nächsten sieben Tage umbuchen. Alle innerdeutschen LH-Fluggäste können am 10. April ihr Flugticket als Bahnkarte benutzen. Dazu muss das Ticket auf der LH-Webseite unter "Meine Buchungen" vorher umgeschrieben werden. Eine Anreise zum Flughafen ist dazu nicht notwendig.



Weitere interessante Inhalte
Nahtlose Bahn-Anschlussfahrt für LH-Passagiere Lufthansa baut Express Rail aus

05.09.2018 - Die Deutsche Lufthansa erweitert ihr Kooperationsangebot mit der Deutschen Bahn. Künftig können Lufthansa-Fluggäste irdisch zu 20 deutschen Express Rail-Zielen weiterreisen. … weiter

Verkehrsminister trifft sich mit Branchenvertretern Lotsengewerkschaften wollen am Luftfahrtgipfel teilnehmen

30.08.2018 - Die Gewerkschaft der Flugsicherung und die Trade Union Eurocontrol Maastricht wollen an einem Treffen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer mit Branchenvertretern teilnehmen, das der Hamburger … weiter

Deutsche Frachtairline wächst Elfte Boeing 777F für AeroLogic

29.08.2018 - Die Leipziger Frachtairline AeroLogic erhält eine elfte Boeing 777. Der zusätzliche Frachter wird von Lufthansa Cargo für die Tochter geleast und ausschließlich für Lufthansa Cargo vermarktet. … weiter

Alternative für eilige Reisende Lufthansa: Lounge oder Lunchpaket?

28.08.2018 - Als Trostpflaster für eilige Passagiere, die einen Loungebesuch zeitlich nicht mehr schaffen, testet Lufthansa ab September in München eine neue Verpflegungsoption zum Mitnehmen unter dem Namen … weiter

Flughafen Frankfurt Flugsteig G soll 2021 fertig sein

17.08.2018 - Fraport hat die Baugenehmigung für den zweiten Bauabschnitt von Terminal 3 erhalten. Flugsteig G soll vor allem auf Niedrigpreis-Airlines ausgerichtet sein. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt