09.04.2018
FLUG REVUE

Bodenpersonal im AusstandStreiks am Dienstag in Frankfurt, München, Bremen und Köln

Angedrohte Streiks des Bodenpersonals an den Drehkreuzflughäfen in Frankfurt und München dürften den Luftverkehr in Deutschland am Dienstag empfindlich beeinträchtigen.

Frankfurt Flughafen Luftbild

Der Betrieb an den Flughäfen Frankfurt und München wird am Dienstag durch Streiks stark behindert. Foto und Copyright: Fraport  

 

Die Flugsicherungsorganisation Eurocontrol versandte am Sonntag sogenannte "Notice to Airmen" (NOTAM) an die Piloten und Airlines, in denen vor Arbeitsniederlegungen am Dienstag in Frankfurt und München gewarnt wird. Demnach streikt von den frühen Morgenstunden bis zum späten Nachmittag das Bodenpersonal, so dass Fluggastbrücken, Gepäckverladung und Sicherheitskontrollen nicht mehr bedient werden können. Auch Teile der Feuerwehr sind am Dienstag im Ausstand.

In Frankfurt befürchtet Eurocontrol, dass lokale Passagiere am Terminal 1 in den Bereichen A bis Z "keinen Zugang zu ihren Flügen" haben. Alle Fluggesellschaften, die über die Fraport-Bodenverkehrsdienste abgefertigt werden, seien dringend aufgefordert, mindestens die Hälfte ihrer Flüge abzusagen, so Eurocontrol. Die gleiche Empfehlung sprach Eurocontrol für München aus, wo die Arbeitsniederlegung am Dienstag sogar bis in die späten Abendstunden andauern soll.

UPDATE: 
Die Gewerkschaft Verdi bestätigte mittlerweile, dass sie auch an den Flughäfen Köln und Bremen für Dienstag zu Streiks aufgerufen habe.

UPDATE 2: 
Die Deutsche Lufthansa hat am Dienstag rund 800 Flüge gestrichen. Davon dürften alleine 90.000 Fluggäste betroffen sein. Für Mittwoch erwarte sie wieder normalen Flugbetrieb, so die Airline. Alle Lufthansa-Passagiere in München und Frankfurt können ihren für den 10. April gebuchten Flug einmalig kostenlos innerhalb der nächsten sieben Tage umbuchen. Alle innerdeutschen LH-Fluggäste können am 10. April ihr Flugticket als Bahnkarte benutzen. Dazu muss das Ticket auf der LH-Webseite unter "Meine Buchungen" vorher umgeschrieben werden. Eine Anreise zum Flughafen ist dazu nicht notwendig.



Weitere interessante Inhalte
Flughafen Frankfurt Flugsteig G soll 2021 fertig sein

17.08.2018 - Fraport hat die Baugenehmigung für den zweiten Bauabschnitt von Terminal 3 erhalten. Flugsteig G soll vor allem auf Niedrigpreis-Airlines ausgerichtet sein. … weiter

Norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe fliegt mit E190-E2 ab Deutschland

14.08.2018 - Mit ihren neuen E2-Jets von Embraer verbindet die Airline ab sofort Hamburg und München mit der norwegischen Hafenstadt Bergen. … weiter

Erstes Halbjahr 2018 Fraport profitiert von Passagierwachstum

08.08.2018 - Der Betreiber des Frankfurter Flughafens weist im ersten Halbjahr eine Zunahme der Fluggastzahlen um 9,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aus. … weiter

Einsatz der Bundespolizei Frankfurter Flughafen teilweise geräumt

07.08.2018 - Am Flughafen Frankfurt wurden am Dienstag die Bereich A und Z des Terminal 1 geräumt und das Boarding gestoppt. Die Polizei suchte nach einer Person, die unberechtigterweise den Sicherheitsbereich … weiter

Flughafen Frankfurt Neues Verfahren für weniger Fluglärm am Morgen

31.07.2018 - Airlines und Flugsicherung arbeiten an leiseren Anflügen auf den Frankfurter Flughafen in den frühen Morgenstunden. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf