11.12.2013
aero.de

AirportTAV hat Interesse an Airport in Istanbul

Die indische GMR Group möchte ihren 40-Prozent-Anteil am Flughafen Istanbul Sabiha Gökcen verkaufen. Für die Aktien interessiert sich der Betreiber des Istanbul Atatürk Airport, die TAV Airports Holding.

International Departures Hall am Flughafen Istanbul Sabiha Gökçen

International Departures Hall am Flughafen Istanbul. Foto und Copyright: Flughafen Istanbul Sabiha Gökçen  

 

Auch Malaysia Airports, die bereits 20 Prozent von Sabiha Gökcen hält, soll für die GMR-Anteile bieten.

Sabiha Gökcen wird auch nach der für 2019 geplanten Eröffnung des neuen Istanbul International Airport in Betrieb bleiben, während Atatürk dann zumindest für den kommerziellen Verkehr schließt.

Der neue Istanbul International Airport soll den Megahubs vom Golf einen großen Transitknoten am Bosporus entgegensetzen und in späteren Ausbaustufen eine Kapazität von 150 Millionen Passagieren im Jahr erreichen.

Hauptnutzer des neuen Flughafens wird Turkish Airlines sein. Im Gegensatz zu den Drehkreuzen von Dubai, Abu Dhabi und Doha kann Istanbul International vom Start weg auch mit einem hohen O+amp;D-Verkehrsanteil kakulieren.

Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg / flugrevue.de / as



FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA