13.09.2016
FLUG REVUE

Modernste Anflugkontrolle auch für neuen HauptstadtflughafenThales automatisiert Flugsicherung über Peking

Thales und die chinesische Beijing EasySky Technology Ltd. (BEST) bauen bis 2019 ein automatisiertes Flugsicherungssystem für Pekings Hauptstadtflughafen Beijing Capital International Airport und das neue Großprojekt Beijing Daxing International Airport auf.

Flughafen Beijing Capital Peking mit Tower Foto Vmenkov

Der Flughafen Beijing Capital in Peking wird künftig durch ein automatisiertes Thales-Flugsicherungssystem überwacht. Foto und Copyright: Vmenkov  

 

Das neue System werde die chinesische Flugsicherung modernisieren, sicherer machen und Kapazität und Effizienz erhöhen, teilte Thales mit. Das Gemeinschaftsprojekt von Thales und BEST sei von der chinesischen Zivilluftfahrtbehörde zur Modernisierung des nordchinesischen Luftraums ausgewählt worden. Die Automatisierung betreffe die erweiterte Luftraum-Bezirkskontrolle, die eigentlichen Flughafenlufträume und den Betrieb auf den Flughäfen Beijing Capital International Airport und auf dem bereits im Bau befindlichen, noch größeren, künftigen Beijing Daxing International Airport.

Die IATA schätze, dass bis zum Jahr 2034 zu den heutigen 440 Mio. Passagieren pro Jahr in China weitere 758 Mio. Passagiere hinzukämen. Um dieses Wachstum sicher zu bewältigen, werde man die Thales-Systeme TopSky und MAESTRO installieren. Das System könne mit fortschrittlichen, redundanten Technologien die Einhaltung der Flugpläne steuern und aus unterschiedlichen Quellen den Betrieb simultan überwachen. Auch bei Wartungsarbeiten oder größeren Ausfällen könne der Betrieb ungestört weitergehen.

Das System staffele die Flugbewegungen automatisch und bilde nahtlose Übergänge zwischen Bezirkskontrolle, Anflugkontrolle und Towerbereich. Alle Fluglotsen erhielten die gleichen Informationen zur Staffelung und könnten etwaige Änderungen in der Aufnahmefähigkeit eines Flughafens kooperativ bearbeiten. Dazu gehöre auch eine Flow-Management-Funktion, die mit Hilfe gesteuerter Verzögerungen Aufkommensspitzen ausgleichen könne. Außerdem könnten optimierte Start-, Landebahnen und Rollwege zugewiesen werden, was die Kapazität erhöhe und die Rolldauer verkürze.

Thales wird das neue Projekt bis 2019 umsetzen, wenn der zweite Hauptstadtflughafen öffnen soll. China nutzt Thales-Flugsicherungssysteme für 60 Prozent seines zivilen Luftverkehrs. Dabei sind 39 Radaranlagen, 11 automatisierte Luftraumzentralen und 550 Navigationsanlagen sowie ADSB-Systeme im Einsatz.



Weitere interessante Inhalte
Recaro Aircraft Seating Neuer Economy-Sitz und viele Aufträge

16.04.2018 - SpiceJet, WOW Air, China Southern: Auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg hat der Hersteller aus Schwäbisch Hall zahlreiche Sitze für verschiedene Klassen verkauft. … weiter

HNA-Tochter ernennt Verkaufsagenten TAL Aviation vertritt Beijing Capital Airlines

22.02.2018 - Die chinesische Fluggesellschaft Beijing Capital Airlines hat TAL Aviation Germany zum General Sales Agent (GSA) in Deutschland ernannt. Die Chinesen wollen damit ihr Wachstum im deutschsprachigen … weiter

Die Airline-Giganten Top 10: Die Fluggesellschaften mit den größten Flotten

26.01.2018 - Welche Fluggesellschaften fliegen die meisten Flugzeuge und haben damit die größten Flotten? Unsere Top-10-Liste zeigt die größten Airlines der Welt nach Flottengröße. … weiter

XXL-Airlines Top 10: Die größten Fluggesellschaften der Welt

23.11.2017 - Die ganz Großen unter den Fluggesellschaften transportieren zig Millionen Passagiere jedes Jahr. Vergleichen kann man die Mega-Airlines anhand der Personenkilometer. … weiter

Großauftrag zum Staatsbesuch China bestellt 140 Airbus-Flugzeuge

05.07.2017 - Während eines Staatsbesuchs von Chinas Präsident Xi Jinping in Berlin hat die chinesische Beschaffungsbehörde CAS am Mittwoch bei Airbus 140 Flugzeuge geordert. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg