01.11.2010
FLUG REVUE

Winterflugplan HamburgWinterflugplan am Hamburg Airport hat begonnen

Am Flughafen Hamburg hat die Wintersaison begonnen. Insgesamt haben die Passagiere nach Angaben der Flughafengesellschaft die Auswahl zwischen 80 Flugzielen. In der Wintersaison wird Hamburg Airport durchschnittlich rund 2.600 Starts und Landungen pro Woche zählen.

Neben den etablierten Strecken hat Hamburg Airport neue Verbindungen im Programm, die im letzten Flugplan nicht angeflogen wurden: Die Schweizer Fluggesellschaft Sky Work Airlines ist neu am Hamburger Flughafen und bietet den Flug nach Bern ab 59 Euro (einfache Strecke) an. Ebenfalls neu ist die Verbindung ins ägyptische Luxor mit Weiterflug nach Hurghada, die Air Berlin ab dem 4. November immer donnerstags bedient.

Die Nonstop-Verbindung nach Toulouse übernimmt die Air-France-Tochter Brit Air ab dem 1. November. Täglich fliegt ein CRJ700 nach Südfrankreich. Brit Air startet um 17.40 Uhr nach Toulouse.

Mehr Auswahl haben die Hamburger Passagiere nach Manchester. Neben Lufthansa fliegt easyJet ab dem 26. November täglich nonstop in die englische Metropole. 

Neu am Hamburger Flughafen ist Corendon Airlines. Die Fluggesellschaft setzt auf die Türkei und fliegt ab dem Winterflugplan jeden Montag nach Antalya und Izmir.

Germanwings wird ab dem Winterflugplan nicht mehr ab Hamburg fliegen. Zahlreiche Germanwings-Strecken sind jedoch nach wie vor mit anderen Airlines im Programm: Stuttgart (Lufthansa, Air Berlin), Toulouse (Air-France-Tochter Brit Air), Palma de Mallorca (Air Berlin, TUIfly, Condor, im Sommer zusätzlich Lufthansa) und Korfu (Air Berlin, TUIfly).

Im Sommer ist Germanwings zusätzlich nach Dubrovnik und Split geflogen, an der Weiterführung dieser beiden Verbindungen zeigen andere Fluggesellschaften bereits Interesse.

Die Flüge von Hamburg International sind bis auf weiteres auch in Hamburg gestrichen, sie werden jedoch von anderen Fluggesellschaften übernommen. So fliegt SunExpress zum Beispiel neu nach Ankara und Izmir.

Lufthansa erhöht weiterhin die Frequenz nach Frankfurt von 15 auf 16 tägliche Flüge und wird das Saisonziel Nizza auch im Winter zweimal wöchentlich ab Hamburg anfliegen.
Aer Lingus fliegt auch im Winter viermal wöchentlich nach Dublin und Aerosvit ebenfalls viermal pro Woche nach Kiew. In den Jahren zuvor haben die beiden Fluggesellschaften die Flüge in der kalten Jahreszeit ausgesetzt.



Weitere interessante Inhalte
Kurze Befragungen aber Laptops in der Kabine bleiben erlaubt USA verschärfen Passagierkontrollen

25.10.2017 - Die Vereinigten Staaten verschärfen ab Donnerstag die Sicherheitsmaßnahmen für alle Flüge in die USA. Durch verschärfte Kontrollen und Passagierbefragungen soll das zeitweise erwogene Laptop-Verbot in … weiter

Neue Routen ab Herbst Dreimal Deutschland mit Hop!

13.06.2017 - Die Air-France-Regionaltochter Hop! baut ihre Deutschlandverbindungen aus und bedient ab Herbst drei neue Routen in ihr Nachbarland. … weiter

Lufthansa Junkers Ju 52 ist runderneuert Rollout der reparierten D-AQUI

06.04.2017 - Am Donnerstag, ihrem 81. Geburtstag, ist die historische Junkers Ju 52 der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung nach eineinhalbjähriger, erfolgreicher Reparatur wieder feierlich aus der Halle gerollt. … weiter

Basen in Deutschland Ryanair kündigt neue Verbindungen an

17.02.2017 - Die irische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot in Deutschland weiter aus und nimmt neue Ziele in den kommenden Winterflugplan auf. … weiter

Flugzeugwartung bei Lufthansa Technik Nachtschicht in Hamburg

13.02.2017 - Wenn am Flughafen abends die Lichter ausgehen, dann herrscht in der Wartung Hochbetrieb. Wir haben eine Nachtschicht bei Lufthansa Technik in Hamburg begleitet. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?