14.09.2011
FLUG REVUE

Eurocopter lagert ziviles Wartungsgeschäft nach Augsburg aus

Eurocopter plant, seine zivile Wartungsabteilung für etwa fünf Jahre größtenteils von Donauwörth nach Augsburg auszulagern. Als Grund wird „ein räumlicher Engpass im Bereich der militärischen Hubschrauberprogramme" genannt.

Dank bester gegebener Infrastruktur am Augsburger Flughafen, kann Eurocopter ab April 2012 für seine Kunden weiterhin die Serviceleistung in gewohnter Qualität gewährleisten, so das Unternehmen.


Eurocopter wird in Gebäude einer bereits ansässigen Firma einziehen. Dort werden an etwa acht bis zehn Stellplätzen zukünftig Hubschrauber für Kunden des Unternehmens gewartet. Rettungsdienste und Polizei zählen ebenso dazu, wie Privatpersonen. Rund 40 bis 50 Arbeitsplätze werden hierbei an den Augsburger Flughafen ausgelagert.

Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl begrüßt die Ansiedlung von Eurocopter am Augsburger Flughafen ausdrücklich: „Das internationale Luftfahrtunternehmen passt perfekt zur Aerospace Area Augsburg. Hier findet das Unternehmen exakt das, was es benötigt: die richtige Infrastruktur, entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und den erforderlichen politischen Rückhalt."



Weitere interessante Inhalte
ILA 2018 Fliegende Stars in Schönefeld

12.04.2018 - Interessante Flugzeuge am Boden und spektakuläre Vorführungen in der Luft: Die ILA hat in dieser Hinsicht wieder einiges zu bieten, bis hin zur Weltpremiere der Sikorsky CH-53K King Stallion. … weiter

Ummantelter Heckrotor Airbus Helicopters feiert 50 Jahre Fenestron

12.04.2018 - Leiser und sicherer: Vor einem halben Jahrhundert absolvierte der erste Fenestron an einem Gazelle-Prototyp seinen Erstflug. Seitdem hat sich der ummantelte Heckrotor zum Markenzeichen von Airbus … weiter

Britische Testpilotenschule Neue Flugzeuge und Helikopter für die ETPS

29.03.2018 - Die erste Airbus Helicopters H125 in der neuen ETPS-Lackierung ist jüngst in Boscombe Down eingetroffen. Neu bei der Testpilotenschule sind auch PC-21 und Grob G 120TP. … weiter

Lawinenrettung bei Nebel und Schnee Schweizer EC 135 verunglückt am St. Bernhard

26.03.2018 - Ein Schweizer Bergrettungshubschrauber ist während eines Rettungseinsatzes am Großen St. Bernhard verunglückt. Die zweiköpfige Besatzung entkam dem Unglück auf fast 2500 Metern Höhe unverletzt. … weiter

Heeresflieger 1000 Tiger-Flugstunden über Mali

14.03.2018 - Die Tiger der Heeresflieger haben in knapp einem Jahr in 148 Einsatzflügen über 1000 Flugstunden beim MINUSMA-Einsatz absolviert. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All