08.01.2016
FLUG REVUE

Airbus-Spezialtransporter20 Jahre Beluga

Für den Transport übergroßer Rumpfsektionen und Flügel unterhält Airbus eine hauseigene Flotte von Beluga-Spezialfrachtern. Seit genau 20 Jahren ist die großvolumige Flotte für Airbus im Einsatz. Allerdings hat der Bau ihres Nachfolgers bereits begonnen.

Airbus Beluga Contrails

Seit 20 Jahren bilden fünf Beluga-Spezialtransporter das Rückgrat der Airbus-Transportlogistik. Foto und Copyright: Airbus/Goussé  

 

Die fünf Beluga, offizieller Name Airbus A300-600ST Super Transporter, spielten eine Schlüsselrolle für die arbeitsteilige Airbus-Produktion und die Steigerung der Produktionsraten, teilte Airbus mit. Deshalb werde als Nachfolger schon seit 2014 die leicht vergrößerte Beluga XL entwickelt. Diese modernisierte Ausführung basiert auf der aktuellen A330-200F und kann auch die längeren Rumpfsektionen der gestreckten A350-1000 transportieren. Die Metallberarbeitung für das erste Flugzeug hat bereits begonnen.

Unterdessen verrichten die fünf herkömmlichen Beluga seit 20 Jahren treu ihren Dienst. Sie bringen weitgehend vorproduzierte, ausgestattete und funktionsgetestete Rumpfsektionen, Leitwerke und Flügel von A320, A330 und A350 zu den Endmontagelinien in Toulouse und Hamburg. Beluga-Betreiber ist das Unternehmen Airbus Transport International (ATI).

Außerdem werden die Flugzeuge auch an externe Kunden verchartert. Dabei waren sie bereits weltweit im Einsatz. Durch den großvolumigen Rumpf kann man zum Beispiel größeren Hubschraubern die oft sehr aufwändige Teilzerlegung für den Lufttransport und die anschließende Remontage ersparen. Die erste Beluga XL soll Mitte 2019 in Dienst gestellt werden. Dann soll die heutige Beluga-Flotte bis 2025 schrittweise ausgemustert werden.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

06.09.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende Juli 2018 produzierte der europäische Flugzeugbauer 11.343 Flugzeuge. Aber welche sind die … weiter

Ferienende bei Airbus in Toulouse Beluga XL nimmt Testbetrieb wieder auf

31.08.2018 - Mit dem Ende der französischen Sommerferien läuft in Toulouse auch das Flugtestprogramm des neuen Spezialtransporters Beluga XL wieder an. Auch am Freitag ist der dicke Zweistrahler in der Luft. … weiter

Einbau in umgerüstete A330-200 Größeres Crew Rest Compartment für Frachter

14.08.2018 - ACM Aircraft Cabin Modification und die Elbe Flugzeugwerke haben einen neuen Ruhebereich für das fliegende Personal in Frachtflugzeugen entwickelt. … weiter

Spezialtransporter fliegt bereits sechs Stunden am Stück Beluga beginnt regulären Testflugbetrieb

25.07.2018 - Nach ihrem Erstflug am 19. Juli hat die Beluga XL am Dienstag ihren zweiten Flug absolviert. Dabei erreichte der neue Zweistrahler schon beachtliche sechs Stunden Flugdauer. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt