26.10.2017
FLUG REVUE

United Technologies erhöht die LieferungenA320neo-Getriebefan: Lage entspannt sich

Die Lieferengpässe für Getriebefan-Triebwerke von Pratt & Whitney für die A320neo entspannen sich langsam. Dies sagte der Vorstandschef des PW-Mutterkonzerns United Technologies bei der Vorlage der Quartalszahlen.

Airbus A320neo Getriebefan Pratt & Whitney

Pratt & Whitney kommt mit Verbesserungen der Getriebefan-Produktion voran. Foto und Copyright: Airbus  

 

Laut Greg Hayes, Vorstandsvorsitzender von United Technologies, konnten, bei steigender Produktion, in diesem Jahr bisher 254-Getriebefan-Triebwerke übergeben werden, davon 120 im dritten Quartal.  Bis Jahresende und im Gesamtjahr sollen 350 bis 400 Getriebefan-Triebwerke ausgeliefert sein. Allerdings muss bisher ein Teil der Produktion für Ersatzteile und als Austauschtriebwerk abgezweigt werden.

Airbus musste wegen verspäteter PW1100G-Triebwerkslieferungen mehrere Dutzend fabrikneue A320neo ohne Antriebe zwischenparken, deren Auslieferungen sich entsprechend verzögern. Der Hersteller will in diesem Jahr 200 Airbus A320neo ausliefern und hat dieses Ziel als "anspruchsvoll aber noch erreichbar" bezeichnet.

Die ersten Getriebefan-Triebwerke litten unter unerwartet hohem Verschleiß von Dichtungen und Hitzeisolierungen. PW hatte daraufhin mehrfachh Verbesserungen entwickelt, welche in alle ab Jahresende 2017 ausgelieferten A320neo-Triebwerke eingebaut werden sollen. Laut Greg Hayes sucht der Hersteller auch weiterhin nach Designoptimierungen, um die Haltbarkeit der Triebwerke weiter zu verbessern. Die schon ausgelieferten Triebwerke erreichten aber die geforderte Einsatzzuverlässigkeit von 99,8 Prozent. Neben der A320neo nutzen auch die CSeries von Bombardier und die E190-E2 von Embraer die neue Triebwerksfamilie, die wesentliche Verbrauchseinsparungen von mindestens 15 Prozent erzielt.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

06.09.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende Juli 2018 produzierte der europäische Flugzeugbauer 11.343 Flugzeuge. Aber welche sind die … weiter

Windkraftnutzung senkt Treibstoffverbrauch Airbus-Frachtfähren erhalten Hilfssegel

05.09.2018 - Das von Airbus-Ingenieuren entwickelte Hilfssegel Sea Wing wird an den Materialfähren des Konzerns installiert, um Treibstoff zu sparen. Der Verbrauch lässt sich um bis zu 20 Prozent senken. … weiter

Geschäftsreisejet Airbus stellt erste ACJ320neo fertig

17.08.2018 - Der erste ACJ320neo ist mit CFM International LEAP-1A-Triebwerken ausgestattet und soll in den kommenden Wochen zum Erstflug starten. … weiter

MTU Aero Engines Zivile Instandhaltung sorgt für kräftiges Wachstum

26.07.2018 - Der Münchner Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat im ersten Halbjahr eine Umsatzplus von neun Prozent erzielt. … weiter

Machbarkeitsstudie mit Airbus-Zustimmung Malaysia will Airbus-Endmontage prüfen lassen

24.07.2018 - Malaysia prüft im Rahmen einer Machbarkeitsstudie, ob das Land in Negeri Sembilan eine eigene Airbus-Endmontagelinie aufbauen könnte. Bei einem Besuch in Toulouse soll der Chef von Air Asia und … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen