10.06.2015
FLUG REVUE

Paris Air Show 2015A380 trifft auf Pariser Messegelände ein

Airbus-A380-Prototyp MSN001 ist am Mittwochvormittag aus Toulouse kommend in Paris eingetroffen, wo der Vierstrahler am Flugprogramm der dortigen Paris Air Show teilnehmen wird, die in der nächsten Woche in Le Bourget stattfindet.

A380 Erstflug 2005

Der A380-Prototyp MSN001, hier beim Erstflug 2005, tritt im Flugprogramm der Paris Air Show auf. Foto und Copyright: Steinke  

 

Die A380-841 landete als Flug "AIB57OW" um 9.49 Uhr aus südwestlicher Richtung in Paris. Das Flugzeug wird sich wieder mit spektakulären Flugvorführungen an der größten europäischen Luftfahrtmesse beteiligen. In diesem Jahr geht es dort auch besonders um die A380, bei der einerseits eine Modernisierung mit neuen Triebwerken zur "A380neo" zur Debatte steht, andererseits bröckelt der Auftragsbestand durch Finanzprobleme mehrerer Kunden. So hatte zuletzt Transaero aus Russland um eine Verschiebung ihrer A380-Auslieferungen gebeten, Skymark war seitens Airbus wegen ausbleibender Zahlungen sogar aus der Kundenliste gestrichen worden, obwohl bereits zwei ihrer Flugzeuge endmontiert sind.

Airbus wollte mit einer Produktion von 30 Flugzeugen in diesem Jahr bei der A380 erstmals in der reinen Fertigung schwarze Zahlen erreichen. Auch im Jahr 2016 und 2017 werde das Programm in der reinen Fertigung im schwarzen Bereich liegen, so der Hersteller. Danach benötige man zusätzliche Aufträge. Neue Investitionen in eine "neo"-Version dürften das Erreichen der Gewinnschwelle allerdings verzögern. Andererseits winkt A380-Großkunde Emirates bereits mit einem neuerlichen Großauftrag für bis zu 200 "A380neo", falls Airbus diese Version möglichst schnell herausbringt. Auch Qatar Airways gilt als möglicher Interessent an dieser neuen Variante. Unklar ist, ob ein möglicher A380neo-Programmstart bereits in Paris erfolgen könnte oder erst auf der diesjährigen Dubai Air Show im November.

Kurz nach der A380 folgte ihr auch der A350-Prototyp F-WWCF nach Le Bourget.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Flugzeugfonds verkauft Ersatzteile Zwei Airbus A380 werden zerlegt

05.06.2018 - Die deutsche Anlagefirma Dr. Peters Group lässt zwei ihrer Leasingrückläufer-Airbus A380-800 zerlegen, um deren Ersatzteile zu vermarkten. Damit hoffen zwei A380-Flugzeugfonds trotz schwacher … weiter

Halle in A380-Größe EFW: Neuer Hangar für Dresden

31.05.2018 - Am Flughafen Dresden erweitern die Elbe Flugzeugwerke (EFW) ihre Hallenkapazität. Das neue Bauwerk eignet sich für Großraumjets von A330 bis A380 und wird "stealthy" ausgeführt, damit es das … weiter

Größter Business Jet der Welt Schweizer wollen A380 zum VVIP-Jet umrüsten

29.05.2018 - Am Rande der Branchenmesse EBACE hat das Spezialunternehmen Sparfell & Partners Pläne zum Umbau gebrauchter A380 in VVIP-Flugzeuge vorgestellt. … weiter

Emirates Engineering Neues Fahrwerk für Emirates-A380

29.05.2018 - Fünf Fahrwerkssets, insgesamt 22 Räder, tausende Arbeitsstunden: Emirates Engineering hat in Dubai erstmals das komplette Fahrwerk eines Airbus A380 ausgewechselt. … weiter

Flaggschiff bedient steigende Nachfrage Hamburg: Neue A380-Linie von Emirates

28.05.2018 - Der weltgrößte A380-Betreiber Emirates wertet seine Hamburg-Verbindung auf und setzt ab dem Winterflugplan auf einer der beiden täglichen Rotationen statt der bisherigen Boeing 777-300ER den Airbus … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete