21.11.2011
FLUG REVUE

Airbus A320-Prototyp bereit für "Sharklet"-ErprobungAirbus A320-Prototyp wird mit "Sharklets" erprobt

Der A320-Prototyp MSN001 ist in Toulouse strukturell verstärkt und mit "Sharklets" an den Flügelspitzen ausgerüstet worden. Das Flugzeug soll die widerstandsverringernden Flügelspitzen im Flug erproben, bevor diese an der A320neo standardmäßig verwendet werden.

Der Anbau der Sharklets sei am A320-Prototyp abgeschlossen worden, meldete Airbus am Montag. Nun werde das Flugzeug auf die kommende Flugtestkampagne vorbereitet. Die von Airbus als Sharklets bezeichneten "Eselsohren" an den Flügelspitzen verhindern im Flug, dass Luft um die Flügelspitzen herum auf die Flügeloberseite strömt. Dadurch können der induzierte Widerstand und damit der Treibstoffverbrauch verringert werden. 

Airbus hofft mit Hilfe der 2,5 Meter langen Sharklets auf eine Verbrauchsreduzierung von bis zu 3,5 Prozent. Außerdem verbesserten sich die Startleistung und die Nutzlast beziehungsweise die Reichweite. Sharklets sollen an der A320neo standardmäßig verwendet werden. Sie lösen die bisherigen kleineren "Wingtip Fences" ab.

Vor dem Anbau der Sharklets muss auch die Flügelstruktur verstärkt werden. Außerdem sind Änderungen am Flight Management System erforderlich. Airbus hatte bereits Winglets und Sharklets unterschiedlicher Bauarten kurz an der A320 erprobt. Wegen der in der Vergangenheit fehlenden strukturellen Verstärkungen waren damals jedoch nur Testflüge in einem eingeschränkten Geschwindigkeitsspektrum möglich. Diese Beschränkungen sind durch den jetzigen Umbau entfallen.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All