01.03.2017
FLUG REVUE

Grünes Licht für LEAP-Triebwerksvariante Airbus A321neo erhält Musterzulassung

Nach einem umfassenden Flugerprobungsprogramm hat die A321neo mit LEAP-1A-Triebwerken von CFM International die gemeinsame Musterzulassung durch die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA und die US-Luftfahrtbehörde FAA erhalten.

Airbus A321neo

Der Airbus A321neo mit LEAP-Triebwerken hat seine EASA- und FAA-Zulassungen erhalten. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die Musterzulassung der EASA wurde von Trevor Woods, Certification Director der EASA, unterzeichnet, die der FAA von Michael J. Kaszycki, FAA Acting Manager Transport Airplane Directorate – Aircraft Certification Service. Klaus Röwe, Senior Vice President A320 Family Programme, und Pierre-Henri Brousse, A320 Family Programme Chief Engineer, nahmen beide Zertifikate für Airbus entgegen.

„Die A321neo bietet Betreibern Treibstoffeffizienz, Komfort und Umweltfreundlichkeit im optimalen Verhältnis. Das Flugzeug ist der klare Marktführer in der Kategorie über 200 Sitzen“, erklärte Fabrice Brégier, President of Airbus Commercial Aircraft. „Die heutige Zulassung ist eine großartige Anerkennung für alle Teams, die zur Erreichung dieses wichtigen Meilensteins maßgeblich beigetragen haben.“

Die A321neo mit CFM-Triebwerken hatte vor ihrer Zulassung erfolgreich ein Zulassungsprogramm mit mehr als 400 Flugstunden auf über 160 Flügen abgeschlossen. Die Flugzeugzelle und die Systeme wurden dabei weit über ihre normalen Betriebsgrenzen hinaus validiert, um die Einhaltung sämtlicher Lufttüchtigkeitskriterien sicherzustellen. Die A321neo mit CFM-Triebwerken ist das vierte Mitglied der NEO-Familie, das in den letzten 15 Monaten die Zulassung erhalten hat. Kunden der A320neo-Familie können zwischen zwei Triebwerktypen wählen, dem Pure Power PW1100G-JM von Pratt & Whitney und dem LEAP-1A von CFM.

Die A320neo-Familie hat mit über 5000 Bestellungen von 92 Kunden einen Marktanteil von rund 60 Prozent erobert. Star der neuen Generation ist die A321neo für bis zu 240 Fluggäste. Sie hat keinen direkten Gegenspieler bei der konkurrierenden 737-MAX-Familie von Boeing.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter

Triebwerke der A320neo und Boeing 737 MAX Lufthansa Technik bereitet sich auf LEAP vor

11.12.2017 - Lufthansa Technik bietet in Hamburg von 2018 an Instandhaltungsdienstleistungen für die Triebwerke LEAP-1A und LEAP-1B an. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Getriebefan-Triebwerke von Pratt & Whitney Hawaiian Airlines erhält A321neo

20.11.2017 - Airbus hat die erste A321neo mit Getriebefan-Triebwerken von Pratt & Whitney für einen US-Kunden ausgeliefert. Sie wurde zu Hawaiian Airlines nach Honolulu überführt. Der erste Linienflug mit der … weiter

Fast 3000 Triebwerksbestellungen bis Oktober Rekordproduktion bei CFM International

15.11.2017 - Der amerikanisch-französische Hersteller will bis Ende des Jahres seine geplante Produktionsrate von bis zu 1900 Triebwerken erreichen. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen