17.01.2013
aero.de

Airbus A321neo kann ab 2017 flexibler bestuhlt werden

Airbus ermöglicht Kunden der A321neo eine engere Bestuhlung ihrer Flugzeuge.

Statt maximal 220 Sitzen können Betreiber mit einer im zweiten Halbjahr 2017 verfügbaren Option bis zu 236 Passagiere in ihren Flugzeugen unterbringen.

Ein zusätzliches Paar Notausstiege über den Tragflächen ermögliche den Einbau von bis zu 16 Extrasitzen, teilte Airbus am Donnerstag mit. Vor allem Günstigflieger aus Asien sollen dies angeregt haben.

Allerdings dürfte die Option auch von Netzwerkairlines nachgefragt werden, die einen Einsatz der A321neo auf Langstrecken planen. Sie können die vorderen Notausgänge deaktivieren und so Platz für eine Premiumkabine im Flugzeug schaffen, erklärte Airbus.

Die ersten A321neo will Airbus im vierten Quartal 2016 ausliefern - etwa ein Jahr nach dem EIS der kleineren A320neo.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Flugbetrieb soll weitergehen Small Planet Airlines stellt Insolvenzantrag

19.09.2018 - Die deutsche Charterfluggesellschaft Small Planet Airlines hat beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

06.09.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende Juli 2018 produzierte der europäische Flugzeugbauer 11.343 Flugzeuge. Aber welche sind die … weiter

"Mannschaftsflieger" aus Moskau Nationalmannschaft kehrt zurück

28.06.2018 - Nach ihrem Ausscheiden bei der Fußball-WM kehrt die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Nachmittag per Sonderflug nach Deutschland zurück. Ihr "Mannschaftsflieger" ist ein speziell dekorierter … weiter

Europaverkehr mit vier Airbus A321 IAG gründet neue Tochter in Österreich

28.06.2018 - Die International Airlines Group (IAG), Mutterholding von British Airways, Iberia und Vueling, gründet in Österreich eine neue Airline-Tochter: LEVEL. … weiter

Revolution im Flugzeugbau Airbus Hamburg eröffnet vierte A320-Endmontage

14.06.2018 - Auf der Jagd nach immer höheren Produktionsraten setzt Airbus auf Roboterhilfe. Die am Donnerstag in Finkenwerder eröffnete vierte A320-Endmontagelinie nutzt neueste Technik für noch mehr … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen