21.11.2017
FLUG REVUE

Europas längster ZweistrahlerAirbus A350-1000 erhält Musterzulassung

Nach 1600 Flugstunden hat die längste Version des Airbus A350, die A350-1000 am Dienstag ihre Musterzulassung durch EASA und FAA erhalten. Noch vor Jahresende erwartet Qatar Airways die Übergabe des ersten Kundenflugzeugs.

Airbus A350-1000 über dem Werk Toulouse

Die A350-1000 hat ihre Musterzulassung erhalten und darf damit den kommerziellen Liniendienst aufnehmen. Foto und Copyright: Airbus  

 

Man liege im Plan, um zum Jahresende das erste Kundenflugzeug ausliefern zu können, meldete Airbus am Dienstag. Die Flugtestkampagne habe in einem Jahr abgeschlossen werden können. Das Zulassungsdokument wurde durch EASA Certification Director Trévor Woods und FAA International Section Manager Bob Breneman unterzeichnet. Beide Dokumente wurden an den Airbus-Ingenieurvorstand Charles Champion übergeben.

"Die A350-1000 profitiert von der Ausgereiftheit ihres erfolgreichen Bruders A350-900", sagte Fabrice Brégier, Airbus-Konzern-Geschäftsführer und Präsident der Verkehrsflugzeugsparte. Die Musterzulassung wurde nach 1600 Flugteststunden erreicht, an der drei Testflugzeuge beteiligt waren. 150 Flüge wurden bereits unter airlineartigen Einsatzbedingungen erflogen, die den späteren Linienbetrieb simulierten, um die Einsatzbereitschaft der längsten A350-Version nachzuweisen.

Die von zwei Trent XWB-97 angetriebene A350-1000 kann, bei typischer Dreiklassenbestuhlung, 40 Passagiere mehr befördern, als ihre kürzere Schwester A350-900. Damit ist sie besonders für Langstrecken mit sehr hoher Nachfrage geeignet. Bisher haben elf Kunden 169 Flugzeuge der auf 73,78 Meter Rumpflänge gestreckten Version bestellt. Deren Listenpreis liegt aktuell bei 359,3 Millionen Dollar.

Nach unbestätigten Informationen soll das erste A350-1000-Kundenflugzeug für Qatar Airways, die bereits lackierte Werknummer MSN88, am Donnerstag dieser Woche die Kabinenausstattungshalle in Toulouse verlassen.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Betten statt Frachtcontainern Airbus und Zodiac planen modulares Schlafabteil

10.04.2018 - Für die A330, aber auch für die A350, wollen Airbus und Zodiac ein neues modulares System anbieten, mit dem man kurzfristig Betten im Frachtraum der A330 installieren kann. … weiter

ILA 2018 Leichte Materialien für den Flugzeugbau

05.04.2018 - Auf der ILA 2018 in Berlin zeigen auch Forschungseinrichtungen ihr Know-how. Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM präsentiert unter anderem Ideen für die … weiter

Airbus A350-1000 Mehr Sicherheit bei Druckabfall in der Kabine

29.03.2018 - Im ersten, an Qatar ausgelieferten Airbus A350-1000 kommt ein neues Sicherheitsfeature zum Einsatz. Es soll laut Airbus künftig auch in der kürzeren A350-900 zum Standard werden. … weiter

Am Hauptsitz in Derby Rolls-Royce baut größten Indoor-Teststand der Welt

22.03.2018 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat an seinem Hauptsitz in Derby mit den Bauarbeiten für seinen neuen Prüfstand begonnen. … weiter

Ultralangstreckenversion Erste A350-900 ULR ist endmontiert

28.02.2018 - Der erste Airbus A350-900 der neuen Ultralangstreckenversion "ULR" ist in Toulouse, noch ohne Triebwerke, aus der Endmontagehalle geschleppt worden. Der neue Zweistrahler schafft Marathon-Flüge bis zu … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All