19.08.2015
FLUG REVUE

Airbus-Zweistrahler-FlaggschiffAirbus A350-1000: Erster Flügel ist im Bau

Im walisischen Broughton hat der Bau des ersten Flügels für den Airbus A350-1000 begonnen. Diese größte Version der A350 soll 2016 zum Erstflug starten.

Airbus A350-1000 erste Flügelunterseite Montage Broughton

Die Außenhaut der ersten Flügelunterseite einer A350-1000 wird im Airbus-Werk Broughton zur Montage geliefert. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die Flügelmontage habe im neu errichteten Flügelwerk für die A350 in Broughton begonnen, teilte Airbus am Dienstag mit. Die Spannweite des A350-1000-Flügels entspreche dem Flügel der A350-900. Jedoch seien 90 Prozent der Teile verändert worden und die Flügelhinterkante sei vertieft worden, um die zusätzliche Nutzlast und Reichweite zu schaffen.

Der 32 Meter lange und sechs Meter breite Flügel ist das bisher größte Werkstück, das in der zivilen Luftfahrt aus Kohlefaser entsteht. Der Flügel wurde bei Airbus im britischen Filton, nahe Bristol, entwickelt, wo auch Kraftstoffsystem und Fahrwerk konstruiert wurden. Die schwere A350-1000 nutzt ein verändertes Hauptfahrwerk mit jeweils sechs Rädern, statt jeweils vier Rädern, wie bei der A350-900.

Der A350-Flügel ist auf hohe Reisefluggeschwindigkeit und gutes Langsamflugverhalten bei möglichst einfacher, leichter und wartungsfreundlicher Mechanik ausgelegt. Die Vorflügel liegen als sogenannte "Droop Noses" widerstandsarm und nahtlos an. Die Landeklappen sind als sogenannte "Dropped-Hinge Flaps" steiler nach unten ausfahrbar und liefern mehr Auftrieb als herkömmliche Landeklappen. Der CFK-Flügel der A350 kann mit Hilfe eines elektronisch gesteuerten Böenlast-Kontrollsystems außerdem alle Klappen unabhängig voneinander so ausschlagen, dass die strukturelle Belastung bei Turbulenzen und Manövern automatisch vermindert wird. Die erste A350-1000 soll 2016 zum Erstflug starten.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter

Rolls-Royce-Triebwerk für Airbus A350 Trent XWB erreicht eine Million Flugstunden

14.11.2017 - Das Triebwerk der A350 XWB wies laut Rolls-Royce im Oktober eine Zuverlässigkeit von 99,94 Prozent auf. … weiter

Zulassung noch im November erwartet A350-1000 schließt wichtige Flugtests ab

03.11.2017 - Das Testflugzeug MSN065 hat die für die Zulassung nötigen Funktions- und Zuverlässigkeitstests abgeschlossen. Erstkunde Qatar Airways soll das erste Serienflugzeug noch 2017 übernehmen. … weiter

Prototyp MSN0001 fliegt bereits damit Airbus testet größere A350-Sharklets

25.10.2017 - Airbus testet an der A350 vergrößerte Sharklets. Die optimierten "Endscheiben" an den Flügelspitzen könnten die Reichweite des Zweistrahlers nochmals leicht erhöhen. … weiter

Schlechte Halbjahreszahlen bei Hongkongs Flag-Carrier Cathay Pacific fliegt tief in die Verlustzone

17.08.2017 - Mit einem Halbjahresverlust von umgerechnet 200 Mio. Euro hat Cathay Pacific die niedrigsten Einnahmen pro Passagierkilometer seit 2009 verzeichnet. Besonders nachteilig wirkten sich zu teure … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA