21.11.2016
FLUG REVUE

Flugzeughersteller kündigt Jungfernflug anAirbus A350-1000 soll am Donnerstag erstmals starten

Der größte Zweistrahler im Airbus-Sortiment, die gestreckte A350-1000, soll am Donnerstag in Toulouse zum Erstflug starten.

Airbus A350-1000 erster Prototyp Rollout

Am 24. November soll die erste A350-1000, hier ein Archivbild vom Rollout, zum Erstflug starten. Foto und Copyright: Airbus  

 

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter kündigte Airbus am Montag die geplante Startzeit für Donnerstag um 10.30 Uhr an. Der Erstflugstart darf aus Sicherheitsgründen nur nach Norden, also zur stadtabgewandten Seite, stattfinden. Deshalb muss dafür eine passende Windlage abgewartet werden. Außerdem braucht man eine möglichst trockene Piste mit guter Bremswirkung. Airbus plant, den Erstflug im Internet zu übertragen.

Die erste A350-1000 war bereits in der vergangenen Woche mit Rolltests bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten auf den bevorstehenden ersten Flug vorbereitet worden. Außerdem ist zur Zeit ein A380-Prototyp mit einem testweise installierten A350-1000-Triebwerk Rolls Royce Trent XWB-97 in Milwaukee für Kältetests. Zwei Wochen lang wird am dortigen General Mitchell International Airport der Flugbetrieb bei Vereisungsbedingungen untersucht. Die 431 kN starken Triebwerke mit drei Metern Fandurchmesser sind die stärksten Antriebe, die Airbus jemals bei einem Passagierflugzeug verwendet hat.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Europas längster Zweistrahler Airbus A350-1000 erhält Musterzulassung

21.11.2017 - Nach 1600 Flugstunden hat die längste Version des Airbus A350, die A350-1000 am Dienstag ihre Musterzulassung durch EASA und FAA erhalten. Noch vor Jahresende erwartet Qatar Airways die Übergabe des … weiter

Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter

Rolls-Royce-Triebwerk für Airbus A350 Trent XWB erreicht eine Million Flugstunden

14.11.2017 - Das Triebwerk der A350 XWB wies laut Rolls-Royce im Oktober eine Zuverlässigkeit von 99,94 Prozent auf. … weiter

Zulassung noch im November erwartet A350-1000 schließt wichtige Flugtests ab

03.11.2017 - Das Testflugzeug MSN065 hat die für die Zulassung nötigen Funktions- und Zuverlässigkeitstests abgeschlossen. Erstkunde Qatar Airways soll das erste Serienflugzeug noch 2017 übernehmen. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen