04.12.2009
FLUG REVUE

A350 XWB: Produktionsbeginn in NantesAirbus A350 XWB: Baubeginn in Nantes

Seit heute wird in Nantes die erste Komponente aus Kohlefaserverbundwerkstoffen für den Airbus A350 XWB gefertigt, ein Flügelmittelkasten aus einem Stück.

Der heutige Baubeginn sei ein Meilenstein, sozusagen die „Geburt“ des neuen Airbus-Langstreckenflugzeuges, teilte Airbus mit. Das Segment für den Flügelmittelkasten bestehe komplett aus Kohlenstoff. Mit einer Oberfläche von 36 Quadratmetern sei es das größte „Monoblock“-Kompositteil, das bisher in Nantes hergestellt worden sei. Dabei sei eine fortschrittliche neue Umformmaschine zum Einsatz gekommen. Nach der Montage in Nantes werde der Flügelmittelkasten zur Integration an das Airbus-Werk Saint-Nazaire geliefert.

Das Werk in Nantes sei einer der Airbus-Standorte mit besonderem Know-how auf dem Gebiet der Kohlefaserverbundwerkstoffe (CFK). Führend sei Nantes insbesondere bei der Herstellung von Strukturteilen aus CFK, zu denen nun auch der Flügelmittelkasten und Kielträger für die A350 XWB zählten. Die A350 XWB werde zu 53 Prozent aus Verbundwerkstoffen gebaut.  Auch für wichtige Komponenten wie die Tragflächen und den Rumpf dieser völlig neuen Flugzeugfamilie käme CFK zum Einsatz.

„Dieser wichtige Meilenstein für das A350 XWB-Programm wurde durch den systematischen und evolutionären Airbus-Ansatz hinsichtlich der Verarbeitung von Verbundwerkstoffen ermöglicht – kombiniert mit einer über viele Jahre hinweg aufgebauten Erfahrung“, sagte Fabrice Brégier, Chief Operating Officer von Airbus.

Didier Evrard, Leiter des A350 XWB-Programms, fügte hinzu: „Dieses komplett neu entwickelte Flugzeug baut auf all‘ unserem Fachwissen in wichtigen Bereichen wie der Werkstofftechnik, einer prädiktiven Belastungsanalyse, und Konstruktion sowie der Entwicklung, Herstellung und Verarbeitung von Kohlefaserverbundwerkstoffen auf – inklusive der zugehörigen Fertigungsprozesse und der Werkzeugtechnologiekonzepte.“

Airbus hat für die A350 XWB bisher 505 Bestellungen von 32 Kunden weltweit gewonnen.



Weitere interessante Inhalte
Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter

Rolls-Royce-Triebwerk für Airbus A350 Trent XWB erreicht eine Million Flugstunden

14.11.2017 - Das Triebwerk der A350 XWB wies laut Rolls-Royce im Oktober eine Zuverlässigkeit von 99,94 Prozent auf. … weiter

Nahost-Luftfahrtmesse beginnt am Wochenende A350 auf dem Weg zur Dubai Air Show

10.11.2017 - Vom 12. bis 15. November findet in Dubai die Luftfahrtmesse Dubai Air Show statt. Die wohlhabende Ölregion ist einer der weltweit wichtigsten Luftfahrt- und Rüstungsmärkte. In diesem Jahr hofft Airbus … weiter

Vierter wöchentlicher Flug mit dem Airbus A350-900 SIA baut Düsseldorf-Angebot aus

09.11.2017 - Singapore Airlines (SIA) erweitert ihr Angebot in Düsseldorf um einen vierten wöchentlichen Flug. Künftig startet auch mittwochs ein Airbus A350 vom Rhein nach Südostasien. … weiter

Prototyp MSN0001 fliegt bereits damit Airbus testet größere A350-Sharklets

25.10.2017 - Airbus testet an der A350 vergrößerte Sharklets. Die optimierten "Endscheiben" an den Flügelspitzen könnten die Reichweite des Zweistrahlers nochmals leicht erhöhen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA