18.04.2013
FLUG REVUE

Airbus A380-800

Der Airbus A380-800 ist ein vierstrahliges Passagierflugzeug für die Langstrecke des europäischen Flugzeugherstellers Airbus. Das Großraumverkehrsflugzeug Airbus A380 ist das größte Passagierflugzeug der Welt und damit auch das größte zivile Verkehrsflugzeug, das je in Serie produziert wurde.

Der Airbus A380-800 bietet mit einer Länge von 72,75 m und zwei durchgängigen Passagierdecks in einer Einklassenbestuhlung maximal bis zu 853 Passagieren Platz. Die A380-800 kann in einer Dreiklassenbestuhlung 525 Fluggäste befördern. In dieser Konfiguration besitzt die A380 eine Reichweite von 14.816 km.

Angetrieben wird die A380-800 von Trent 900-Triebwerken des Herstellers Rolls-Royce oder alternativ von GP7200-Triebwerken von Engine Alliance. Engine Alliance, eine Gemeinschaftsunternehmung der Triebwerkshersteller General Electric und Pratt & Whitney, hatte das Triebwerk GP7200 ursprünglich für neue Varianten der Boeing 747 vorgesehen. Diese wurden allerdings nicht realisiert und das Triebwerk ist heute bei der A380-800 im Einsatz. 

Entwicklung und Meilensteine Airbus A380-800
Die Entstehungsgeschichte des Airbus A380 geht bis in die 1980er-Jahre zurück als Airbus erste Machbarkeitsstudien für ein Großraumflugzeug sowohl für den Passagier- als auch für den Frachtbetrieb erstellte.

Erst in den 1990er-Jahren sah Airbus ein Marktumfeld, das eine Realisierung der A380 zuließ. Da Konkurrent Boeing trotz gegebener Nachfrage keine modernisierte Version der Boeing 747 entwickelte, eröffnete sich für Airbus die Möglichkeit einer Realisierung des Airbus A380-800.

Die Entwicklungsarbeiten für die A380 starteten im Juni 1994, zunächst unter der Bezeichnung A3XX. Auf der Paris Air Show 1997 war das Mockup der A380 in Originalgröße zu sehen, was bis ins Jahr 2000 größtenteils fertiggestellt wurde, inklusive der späteren Innenausstattung der A380.  

Nachdem bis zum Dezember 2000 fünfzig Vorbestellungen für die A380 abgegeben worden waren, gab Airbus den offiziellen Startschuss für das A380-Programm. Der Roll-out der A380-800 fand am 18. Januar 2005 bei Airbus in Toulouse statt. Ihren Erstflug absolvierte die A380-800 mit dem Kennzeichen F-WWOW am 27. April 2005. Die A380 wurde am 12. Dezember 2006 zeitgleich in Europa und Amerika zugelassen. Am 15. Oktober 2007 erhielt Singapore Airlines als Erstkunde die A380-800. Auf ihren ersten Linienflug ging die A380-800 am 25. Oktober 2007. Auf der Strecke Singapur-Sydney wurde die A380 in Dienst gestellt. 

Herstellung Airbus A380
Die einzelnen Komponenten für die A380-800 werden an verschiedenen Standorten des Airbus-Konzerns hergestellt. Die Endmontage des Airbus A380 findet in Toulouse und die Kabinenausrüstung in Hamburg-Finkenwerder statt.

Airbus A380 – Bestellungen und Auslieferungen
Der Airbus A380-800 wurde schon über 200mal bestellt. Davon sind bereits mehr als 100 Maschinen ausgeliefert. Der 100. Airbus A380 mit dem Kennzeichen 9M-MNF wurde an Malaysia Airlines ausgeliefert. Das A380-Jubiläumsflugzeug mit der Werknummer MSN114 übernahm Malaysia Airlines am 14. März 2013 im Airbus-Auslieferungszentrum in Toulouse.

Variante Airbus A380-700
Der Airbus A380-700 ist eine verkürzte Variante der Basisversion A380-800 mit einer maximalen Reichweite von 16.200 km. Die gekürzte A380-Version soll maximal 481 Passagiere befördern können. Die Realisierung der A380-700 ist mangels Interesse von Fluggesellschaften sehr fraglich. 

Variante Airbus A380-900
Die A380-900 ist eine gestreckte Variante der Basisversion A380-800 mit einer Länge von knapp 80 m. Für die A380-900 ist eine verstärkte Struktur für höheres Abfluggewicht, stärkere Triebwerke und eine Reichweite von 14.200 km vorgesehen. Die maximale Passagierkapazität würde bei über 900 Passagieren liegen. Über die Realisierung des Projekts A380-900 wird bei Airbus erst in den nächsten Jahren endgültig entschieden werden.

Variante Airbus A380F
Die A380F ist eine Frachtervariante des Airbus A380. Die A380F soll bei einer Reichweite von 10.400 Kilometern bis zu 157 Tonnen Fracht und 12 Passagiere transportieren können. Die Entwicklung der Frachtversion der A380 ist allerdings auf unbestimmte Zeit verschoben, da alle eingegangenen Bestellungen storniert oder in Bestellungen für die Passagierversion der A380 umgewandelt wurden.

 

Technische Daten Airbus A380-800:  

Typ:Zivilflugzeug
Herstellerland:Deutschland
Hersteller: Airbus
Passagierkapazität:525 (3 Klassen)
Maximale Passagierkapazität:853
Besatzung:2
Antrieb:Vier Turbofans
Triebwerk: Engine Alliance GP7200
Rolls-Royce Trent 900
Rumpflänge:72,80 m
Rumpfhöhe:24,10 m
Rumpfdurchmesser:8,41 m
Kabinenlänge:51,10 m
Kabinendurchmesser:6,58 m
Spannweite:79,80 m
Flügelfläche:845 m2
Flügelpfeilung:33,5 Grad
Leermasse:270.015 kg
Maximale Startmasse:560.000 kg
Maximale Landemasse:386.000 kg
Maximale Nutzlast:90.985 kg
Kraftstoffkapazität:259.470 kg
Maximale Geschwindigkeit:945 km/h / Mach 0.89
Reisegeschwindigkeit:902 km/h / Mach 0.85
Startrollstrecke:2.987 m
Landerollstrecke:2.103 m
Dienstgipfelhöhe:13.100 m
Reichweite:14.816 km / 8.000 nm mit 525 Passagieren
Bewerten  

1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne

(Ø 3.7) 117 Bewertungen


News · Berichte · Downloads zu "Airbus A380-800" 
Leeres Flugzeug wurde geschleppt
Hi Fly-A380 kollidiert mit Passagierbrücke

10.09.2018 - Der Airbus A380 von Hi Fly ist am Freitagabend am Pariser Flughafen Charles de Gaulle beim Einparken am Gate mit einer Passagierbrücke zusammengestoßen und beschädigt worden. … weiter

Europäische Bestseller
Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

06.09.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende Juli 2018 produzierte der europäische Flugzeugbauer 11.343 Flugzeuge. Aber welche sind die … weiter

Windkraftnutzung senkt Treibstoffverbrauch
Airbus-Frachtfähren erhalten Hilfssegel

05.09.2018 - Das von Airbus-Ingenieuren entwickelte Hilfssegel Sea Wing wird an den Materialfähren des Konzerns installiert, um Treibstoff zu sparen. Der Verbrauch lässt sich um bis zu 20 Prozent senken. … weiter

Flughafen Tel Aviv wäre bereit
Hi Fly: A380 nach Israel?

04.09.2018 - Die portugiesische Leasingfirma Hi Fly scheint mit dem Flughafen Ben Gurion in Israel ein mögliches nächstes Charter-Ziel für ihren Airbus A380 ins Auge zu fassen. … weiter

Erster japanischer Betreiber
Erste A380 für ANA rollt aus der Endmontage

30.08.2018 - In Toulouse ist am Donnerstag der erste Airbus A380 für ANA aus der Halle gerollt. Er wird nun flugbereit gemacht, damit er für den Innenausbau und seine spektakuläre Meeresschildkröten-Lackierung … weiter

Nächster Einsatz: Indischer Ozean
Hifly A380 kommt für Air Austral nach Paris

24.08.2018 - Die bei der Leasingfirma Hifly gebraucht von Singapore Airlines übernommene A380 hat nach einer Einsatzserie für Norwegian ihren nächsten Stationierungsort Paris erreicht. … weiter

Die Riesen der Lüfte
Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

23.08.2018 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter

Leasing-Flugzeug von Hifly
Norwegian fliegt mit A380 von London nach New York

07.08.2018 - Der Airbus A380 der portugiesischen Leasingfluggesellschaft Hifly ist in den kommenden Wochen für die Niedrigpreis-Airline Norwegian unterwegs. … weiter

Flaggschiffe im Liniendienst
Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

06.08.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter

Größter Kunde des größten Passagierflugzeugs
Zehn Jahre A380 bei Emirates

03.08.2018 - Im August vor zehn Jahren stellte Emirates Airline aus Dubai ihren ersten Airbus A380 in Dienst. Seitdem sind 105 Millionen Passagiere an Bord des Doppeldeckers gereist. … weiter

FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N