03.02.2017
FLUG REVUE

Endmontagewerk TianjinAirbus baut A320neo auch in China

Ab diesem Sommer baut Airbus die neue A320neo auch in China. Bisher hatte die chinesische Endmontagelinie des europäischen Herstellers in Tianjin lediglich die A320 als "ceo" mit herkömmlichen Triebwerken produziert.

Airbus_Final_Assembly_Line_China_Tianjin_200_Auslieferung

Die Final Assembly Line China von Airbus baut künftig auch die A320neo. Foto und Copyright: Airbus  

 

Laut einer Meldung der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua beginne die erste A320neo-Endmontage in China bereits im Juli und Ende mit der Auslieferung des ersten Flugzeugs im September. Der erste Abnehmer ist noch nicht bekannt.

Airbus montiert in China aus Hamburg und China angelieferte Sektionen und Flügel. Das seit 2007 neu errichtete A320-Endmontagewerk Tianjin entspricht, wie auch das Endmontagewerk in Mobile, USA, exakt den vergleichbaren Hamburger Anlagen, so dass alle Werkzeuge, Abläufe und Zulassungen kostensparend von dort übernommen werden können. 

Bisher wurden rund 300 herkömmliche A320ceo in Tianjin montiert und von dort ausgeliefert. Die Kapazität für die Produktion der A320neo in China liegt derzeit bei vier Flugzeugen im Monat. Die chinesischen Jets entsprechen den in Europa gebauten in allen Details.

Darüber hinaus baut Airbus derzeit auch ein neues Ausstattungszentrum für die Kabineneinrichtung, Lackierung und Auslieferung des Airbus A330 in Tianjin auf.



Weitere interessante Inhalte
Getriebfan von Pratt & Whitney Überarbeitete Dichtung für A320neo-Triebwerk

21.02.2018 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney präsentiert eine Lösung für das jüngste Problem mit dem PW1100G-JM. … weiter

Deutscher Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wächst weiter

21.02.2018 - Trotz der Probleme mit dem A320neo-Getriebefan hat der Triebwerkshersteller aus München auch 2017 Rekordzahlen erwirtschaftet. Einer der wesentlichen Umsatztreiber ist die Instandhaltung. … weiter

Qatar-Beteiligung Meridiana wird zu Air Italy

20.02.2018 - Qatar-Airways-Chef Akbar Al Baker will die Fluggesellschaft als direkte Konkurrenz zu Alitalia positionieren. … weiter

Geschäftsjahr 2017 Airbus verdreifacht Gewinn

15.02.2018 - Trotz Problemen bei A320neo und A400M ist der Umsatz des europäischen Flugzeugherstellers Airbus stabil geblieben. Der Nettogewinn stieg auf knapp 2,9 Milliarden Euro. … weiter

Update: Airbus A320neo Neuer Ärger mit PW1100G-JM-Triebwerken

12.02.2018 - Die EASA hat am Freitag Flugbeschränkungen für A320neos angeordnet, bei denen neu gebaute PW1100G-JM-Triebwerke von Pratt & Whitney eingebaut sind. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert