03.11.2016
FLUG REVUE

Vereinfachte Toilettenbenutzung in engen KabinenAirbus entwickelt neuen Bord-Rollstuhl

Um behinderten Fluggästen die Benutzung der Waschräume an Bord zu erleichtern, hat Airbus einen neuen Bord-Rollstuhl entworfen, der auch in die engen Toiletten heutiger Airline-Konfigurationen passt.

Airbus Rollstuhl Kabine Prototyp

Mit diesem sogenannten "Demonstrator" wurde der auf enge Toilettenräume ausgelegte neue Onboard-Rollstuhl bei Airbus entwickelt. Foto und Copyright: Airbus  

 

Fluggäste mit körperlichen Einschränkungen, insbesondere Rollstuhlfahrer, sind heute oft auf Hilfe beim Erreichen und Benutzen der bei vielen Airlines immer enger werdenden Waschräume angewiesen. Um diesen Fluggästen mehr Bordkomfort zu ermöglichen, hat eine Gruppe von Airbus-Forschern aus Hamburg nun einen neuen Onboard-Rollstuhl entworfen. Er passt ohne Umbau auch in die modernen, engeren Waschräume und erspart dem Benutzer das mühsame Umsetzen vom Rollstuhl auf den Toilettensitz. Stattdessen kann der Rollstuhl direkt über der Toilettenschüssel parken und auch als Toilettensitz genutzt werden.

Das neue Gerät entstand als Ergebnis eines Workshops der Hamburger "Hochschule für Angewandte Wissenschaften" (HAW) im Sommer, an dem auch Rollstuhlfahrer des Behindertenprojekts Elbe-Werkstätten beteiligt waren. Airbus unterstützte das Projekt mit seiner ProtoSpace-Abteilung, die binnen drei Wochen Prototypen des Konzepts erstellte.

Danach begannen im Airbus-Kabinenentwicklungszentrum "Rapid Architecture Lab" Tests mit Rollstuhlfahrern der Elbe-Werkstätten, die einfache Handhabung, Stabilität und sichere Benutzung des neuen Kabinen-Rollstuhls bestätigten. Zu einer positiven Einschätzung kamen auch die Teilnehmer einer Konferenz des US-Verkehrsministeriums, an der Behördenvertreter, Airlines, Flugzeughersteller und Behindertenorganisationen teilnahmen und auf der Airbus den neuen Sitz vorstellte.



Weitere interessante Inhalte
Neue Version mit bis zu drei Zusatztanks Arkia übernimmt ersten Airbus A321LR

14.11.2018 - Die israelische Fluggesellschaft Arkia hat am Dienstag in Hamburg den ersten Airbus A321LR übernommen. Diese neue Langstreckenversion der A321neo setzt, dank erhöhter Startmasse mit Zusatztanks und … weiter

CFK-Flügelproduktion mit "aggressiver Rate" Northrop Grumman und Airbus forschen gemeinsam

18.10.2018 - Im Rahmen eines neues Kooperationsprogramms wollen Northrop Grumman und Airbus gemeinsam Flügel- und Strukturteile aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff entwickeln und bauen. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

06.09.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende Juli 2018 produzierte der europäische Flugzeugbauer 11.343 Flugzeuge. Aber welche sind die … weiter

Windkraftnutzung senkt Treibstoffverbrauch Airbus-Frachtfähren erhalten Hilfssegel

05.09.2018 - Das von Airbus-Ingenieuren entwickelte Hilfssegel Sea Wing wird an den Materialfähren des Konzerns installiert, um Treibstoff zu sparen. Der Verbrauch lässt sich um bis zu 20 Prozent senken. … weiter

Geschäftsreisejet Airbus stellt erste ACJ320neo fertig

17.08.2018 - Der erste ACJ320neo ist mit CFM International LEAP-1A-Triebwerken ausgestattet und soll in den kommenden Wochen zum Erstflug starten. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen