03.04.2017
FLUG REVUE

Airbus Customer Definition Center wächstAirbus erweitert Hamburger Kabinenzentrum

Das bisher für Kunden der A350 genutzte Kabineneinrichtungszentrum von Airbus in Hamburg wird erweitert und künftig auch Kunden der Airbus-Programme A320 und A330 beraten.

Airbus Hamburg Customer Definition Center Ausbau

Das Hamburger Customer Definition Center von Airbus wird erweitert. Foto und Copyright: Airbus  

 

Das Airbus A350 Customer Definition Centre (CDC) in Hamburg-Finkenwerder werde seit Montag auf eine Fläche von 4500 Quadratmeter erweitert und binnen zwei Jahren auch die Kunden der Programme A320 und A330 betreuen, teilte Airbus mit. 

Das 2014 in einem früheren Transall-Endmontagehangar eingeweihte Kabinenzentrum auf dem Gelände in Hamburg-Finkenwerder hilft den Airlines, die für ihre bestellten Airbus-Flugzeuge passende Inneneinrichtung und Sitzkonfiguration auszuwählen. Dafür gibt es elegant gestylte Suiten mit originalgetreuen Demonstrationskabinen aller aktuellen und künftigen Ausstattungsvarianten sowie Einrichtungsstudios, in denen Modelle der möglichen Kundenkabinen probeweise schon bei den später typischen Funktionsabläufen, etwa dem Essensservice, getestet werden können.

Außerdem gibt es, wie in einem Einrichtungshaus, Abteilungen für Boden- und Wandbeläge, Küchen und Toilettenräume sowie Beleuchtung. Mehrere Kundendelegationen zugleich können hier, ungestört voneinander, die seitens Airbus streng vertraulich behandelten Kabineneinrichtungen auswählen, um die Flugzeugkabinen genau auf das von ihnen gewünschte, einheitliche Erscheinungsbild und Image optimal abzustimmen, etwa als "hippe Lowcost-Airline" oder "seriöse Qualitätslinie".

"Viele unserer A350-Kunden betreiben auch A320 und A330. Mit der Erweiterung schaffen wir einen Zusatznutzen für unsere Kunden", sagte Didier Evrard, Airbus-Programmvorstand. "Die Kunden können hier ihre Einrichtung auswählen und uns sagen, was sie von unseren Neuerungen halten. Gleichzeitig kann Airbus die Kabinendefinition harmonisieren und für Airlines, Airbus und Kabinenlieferanten effizienter machen." In Hamburg befindet sich das Kompetenzzentrum Kabine von Airbus für die gesamte Verkehrsflugzeugsparte.



Weitere interessante Inhalte
A320-Simulatoren und Kabinentrainer Wizz Air öffnet neues Simulatorzentrum

29.11.2018 - Die Niedrigpreisfluggesellschaft Wizz Air hat in Budapest ein neues Simulatorzentrum eingeweiht. Es dient dem Training der fliegenden Besatzungen und verfügt über zwei A320-Simulatoren und einen … weiter

Riesenjet als Meisterstück der Lackierer Airbus lackiert Schildkröte auf ANA-A380

29.11.2018 - In Finkenwerder hat die Lackierung des ersten Airbus A380 für ANA begonnen. Alle drei Riesenjets der Japaner erhalten eine Meereschildkrötenlackierung in unterschiedlichen Farben. … weiter

Rollout noch ohne Triebwerke Airbus stellt zweite Beluga XL fertig

28.11.2018 - In Toulouse hat am Montag der zweite, neue Spezialtransporter Beluga XL seine Umbauhalle verlassen. Noch ohne Triebwerke wurde der Frachter in eine Halle auf der Seite der A380-Endmontage geschleppt. … weiter

Neue Version mit bis zu drei Zusatztanks Arkia übernimmt ersten Airbus A321LR

14.11.2018 - Die israelische Fluggesellschaft Arkia hat am Dienstag in Hamburg den ersten Airbus A321LR übernommen. Diese neue Langstreckenversion der A321neo setzt, dank erhöhter Startmasse mit Zusatztanks und … weiter

Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner