29.11.2016
FLUG REVUE

Fusionierung mit FlugzeugsparteAirbus Group baut Stellen ab

Im September beschloss der Airbus-Konzern die Verschmelzung seiner Holding mit der größten Konzernsparte. Nun wurden neue Details bekanntgegeben, was das für die Mitarbeiter bedeutet.

Airbus-Chalet Paris 2015

Die Holding Airbus Group und die Airbus-Zivilflugzeugsparte wachsen stärker zusammen. Foto und Copyright: Airbus  

 

Im Zuge der Fusionierung mit der Zivilflugzeugsparte will die Airbus Group die Zahl ihrer Mitarbeiter reduzieren und die Firmensitze in Paris und München auflösen. Das teilte der Konzern am Dienstag mit.

Demnach sollen maximal 1164 von insgesamt rund 136.000 Stellen schrittweise gestrichen werden. Betroffen seien vor allem unterstützende und integrierte Funktionen sowie das Chief Technology Office. Durch den endgültigen Umzug des Haupsitzes von Paris und München nach Toulouse werden 325 Stellen verlagert. Gleichzeitig sollen rund 230 neue Stellen geschaffen werden, um kritische Fähigkeiten zu sichern, wohl vor allem im Bereich IT und Digitalisierung.

Bis Mitte 2017 will die Airbus Group mit den Sozialpartnern eine Vereinbarung über geeignete Sozialmaßnahmen abschließen. Erörtert würden auch Maßnahmen wie freiwilliges Ausscheiden, Versetzungen und Vorruhestandsregelungen.

Durch die Fusion, die Anfang 2017 in Kraft tritt, sollen Doppelstrukturen abgebaut werden. Airbus Defence and Space und Airbus Helicopters bleiben als Divisionen erhalten. Vorstandschef Tom Enders wird auch in der neuen Struktur Konzernchef bleiben. Der bisherige Zivilflugzeugsparten-Chef Fabrice Brégier wird als Chief Operating Officer (COO) künftig das Tagesgeschäft des Konzerns leiten.




Weitere interessante Inhalte
Maßgeschneidert für Rios Stadtflughafen Neue A320neo-Kurzstartversion für Brasilien

17.11.2017 - Die brasilianische Luftfahrtbehörde ANAC hat eine neue Kurzstart- und Kurzlandeversion des Airbus A320neo zugelassen, die speziell für den kurzen Inselflughafen Santos Dumont in Rio de Janeiro … weiter

Airbus Defence and Space Fünf C295 für die VAE

16.11.2017 - Die Luftstreitkräfte der Vereinigten Arabischen Emirate haben fünf mittelschwere Transportflugzeuge vom Typ Airbus C295 bestellt. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

16.11.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Für Airbus A320neo und CSeries Neue Bestellungen für Getriebefan von Pratt & Whitney

16.11.2017 - Vietnam Airlines, VietJet Air, Egypt Air, Air China und Shenzen Airlines setzen auf Triebwerke der PW1000G-Familie. … weiter

Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA