22.05.2017
FLUG REVUE

Airbus Corporate HelicoptersAirbus gründet neue Tochter für VIP-Hubschrauber

Nach den "Airbus Corporate Jets -ACJ" gründet Airbus auch für die hauseigenen Hubschrauber eine Geschäftsreisetochter, "Airbus Corporate Helicopters - ACH".

Airbus Helicopters H145 ACH VIP Ausführung

Airbus Corporate Helicopters kann Geschäftsreise- und VIP-Hubschrauber mit maßgeschneiderten, luxuriösen Einrichtungen ausstatten. Diese in Genf gezeigte H145 von ACH verfügt für den Einsatz über See, etwa von Jachten aus, über eine Notschwimmeranlage. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die neue Marke Airbus Corporate Helicopters (ACH) gab Airbus am Montag auf der Branchenmesse EBACE 2017 in Genf bekannt. Das Unternehmen wolle mit außerordentlich hochwertiger Ausstattung, Verarbeitung und individuellem Service für höchste Ansprüche seine Führungsrolle auf dem Privat- und Geschäftskundenmarkt ausbauen. 

Ähnlich wie die Schwestermarke Airbus Corporate Jets (ACJ) werde ACH bestehende und künftige Kunden von der Wahl des richtigen Hubschraubers bis hin zur individuellen Ausstattung umfassend und exklusiv betreuen. Zudem profitierten Kunden vom Supportservice, der weltweit für höchste Maschinenverfügbarkeit sorge und durch intensive Betreuung und Unterstützung durch den Hersteller auch zum Werterhalt des Hubschraubers beitrage.

Hubschrauber eigneten sich durch ihre einzigartigen Fähigkeiten bestens für das Corporate und VIP-Segment. Sie brächten Geschäfts- und Privatkunden direkt vom Start zum Ziel und ermöglichten VIP-Kunden einen luxuriösen Lebensstil, indem diese komfortabel zwischen ihren Residenzen reisen oder entlegene, schwer zugängliche Orte besuchen könnten, so Airbus.

Bei der Ausstattung arbeitet ACH mit Luxusmarken und -designern wie Hermès, Mercedes-Benz und Peder Eidsgaard, zusammen. Für eine besonders hohe Einsatzverfügbarkeit führt ACH mit "HCare First" ein Supportpaket ein, das Kunden weltweit Unterstützung durch einen festen Ansprechpartner bieten soll.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter

Airbus-Hubschrauber für Spezialeinheiten Bundeswehr übernimmt letzte H145M LUH SOF

26.06.2017 - Mit der Übergabe der 15. H145M hat Airbus Helicopters das komplette Auftragslos der Bundeswehr übergeben. … weiter

Vertragsunterzeichnung auf der ILA Wiking kauft zwei H145 für Offshore-Einsätze

02.06.2016 - Wiking Helikopter Service unterzeichnete am Mittwoch im Rahmen der internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin erstmals einen Vertrag für ein Muster von Airbus Helicopters. … weiter

Großauftrag für Airbus Helicopters Großbritannien wählt H135 und H145 für Ausbildung der Militärpiloten

20.05.2016 - Ascent hat Airbus Helicopters beauftragt, Hubschrauber für das britische Military Flying Training System (UKMFTS) zu liefern und zu unterstützen. Der Vertrag mit einem Volumen von 500 Millionen Pfund … weiter

Bewaffnung HForce von Airbus Helicopters

11.05.2016 - Mit einem einheitlichen, aber flexiblen System will Airbus Helicopters die Bewaffnung von Modellen wie H125M, H145M und H225M vereinfachen. Das soll auch die Kosten senken. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen