04.07.2017
FLUG REVUE

Demo Tour mit dem Super PumaAirbus Helicopters H215 bereist China

Bei einer 2000 Kilometer langen Reise durch China will Airbus Helicopters chinesische Kunden von der Vielseitigkeit seines mittleren zweimotorigen Musters H215 überzeugen.

Airbus Helicopters H215 Demo Tour in China

Auf einer 2000 Kilometer langen Demonstrationstour durch China führt Airbus Helicopters die zweimotorige H215 in unterschiedlichen Rollen vor. Foto und Copyright: Airbus Helicopters  

 

Der Airbus Helicopters H215 solle seine Eignung für die Aufgaben Brandbekämpfung, Fernleitungsüberwachung, Polizeifliegerei, Passagiertransport unter Höhen- und Hitzebedingungen, vorführen, teilte Airbus Helicopters mit. Seit Wochenbeginn fliegt die H215 in Zhuhai und wird dann in den nächsten beiden Wochen auch in Shenzhen und Lijiang vorgeführt. Airbus will die H215 auch beim Einsatz mit dem sogenannten "Bambi Bucket"-Wasserbehälter vorführen, der für Löscheinsätze als Kranlast unter den Hubschrauber gehängt wird.

"Wir sehen einen hohen Bedarf für diesen Hubschrauber in China", sagte Marie Agnes Vève, General Manager von Airbus Helicopters China. "Er passt zur steigenden Nachfrage nach schweren Hubschraubern und der Einführung neuer Forstüberwachungs- und Brandschutzmaßnahmen."

Die H215 wird von Airbus als robuste Mischung aus bewährter Technik, modernem Glascockpit und Flugplanungssystem mit neuer Avionik und hoher Vielseitigkeit beworben. Die Betriebs- und Wartungskosten seien besonders günstig. Motorisiert ist die von der Super Puma abstammende H215 mit zwei Makila 1A1-Triebwerken. Ein Vier-Achsen-Autopilot ermöglicht automatische Standschweben über vorgegebenen Positionen und den automatischen Schutz vor gefährlichen Flugzuständen.

China setzt bereits knapp 40 Super Puma ein, die von Bohrinselflügen bis zum VIP-Transport verwendet werden. Airbus Helicopters kommt in China bei strahlgetriebenen Hubschraubern bisher auf einen Marktanteil von 40 Prozent. Im Juni wurde der Bau einer neuen H135-Endmontagelinie in Qingdao begonnen. Damit wird Airbus Helicopters der erste westliche Hersteller mit einem eigenen Hubschrauber-Endmontagewerk in China.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Alle Typen im Detail Die Flugzeuge der Schweizer Luftwaffe

19.07.2017 - Die Schweizer Luftstreitkräfte setzen für ihre Aufgaben mehr als ein Dutzend verschiedene Muster ein. … weiter

Vertrag unterzeichnet Bundespolizei erhält Hochseeschiffe mit Helipad

14.12.2016 - Die Bundespolizei will mit drei neuen Hochseeschiffen mit Hubschrauberdecks ihre Einsatzfähigkeit auf See stärken und auch für internationale Einsätze besser gerüstet sein. … weiter

Polizeihubschrauber auch für Einsätze über der See Bundespolizei bestellt drei Super Puma

07.12.2016 - Die Bundespolizei hat bei Airbus Helicopters drei weitere H215 aus der Super Puma-Familie bestellt. Die neuen Hubschrauber werden für die reguläre Polizeiarbeit aber auch für Einsätze über der See … weiter

Airbus-Rettungshubschrauber für die Kanaren Spanien übernimmt seine erste H215

04.10.2016 - Am Montag hat die spanische Luftwaffe bei Airbus Helicopters in Albacete ihren ersten H215-Hubschrauber übernommen. Der moderne Abkömmling der Puma-Familie soll als Rettungshubschrauber auf den … weiter

Schweizer Armee bestätigt Zwischenfall Super Puma am Gotthard verunglückt

28.09.2016 - Ein Transporthubschrauber Airbus Helicopters Super Puma ist am Mittwochmittag bei gutem Wetter am Gotthard-Pass im Tessin verunglückt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF