11.06.2013
aero.de

Airbus: NEO-Programm erfüllt alle Leistungs- und Terminzusagen

Auf der Paris Air Show 2011 sammelte Airbus im Stundentakt neue Aufträge für die A320neo ein. Kunden, die sich in Paris frühe Lieferpositionen für den neuen Spritsparer sicherten, dürfen mit einer termingerechten Lieferung ihrer Flugzeuge rechnen.

"In weniger als einem Jahr werden wir mit der Endmontage des ersten Flugzeugs beginnen", sagte A320neo Programmleiter Klaus Röwe auf den Airbus Innovation Days in Toulouse.

Airbus plant die erste Auslieferung einer A320neo im Oktober 2015. Ein halbes Jahr später soll die erste A319neo übergeben werden. Ende 2016 schiebt Airbus die A321neo nach, im zweiten Halbjahr 2017 wird dieses Flugzeug auch mit einer um 16 auf 236 Passagiersitze optimierten Kabine verfügbar sein.

"Wir stehen mit dem Programm genau dort, wo wir sein wollen", sagte Röwe. Für die A320neo und A319neo liege das endgültige Design vor. Airbus werde für diese Flugzeuge alle an die Kunden gemachten Leistungszusagen einhalten. "Weder beim Gewicht noch beim Verbrauch müssen wir noch mal ran", sagte Röwe. Die Konstruktion sei außerdem in vollem Umfang zulassungsfähig.

Im Mai führte Triebwerkspartner Pratt +amp; Whitney den ersten Testflug mit dem für die A320neo entwickelten PW1100G-JM Antrieb durch. Am kleinen Airbus sorgt das PW1100G-JM mit 33.000 Pfund Schub für ordentlich Wind unter den Tragflächen. Die Leistung entspricht dem aktuellen V2533-A5-Antrieb der A321. "Der Treibstoffverbrauch war bei den ersten Flügen besser als erwartet", hob der Manager hervor.

Airbus bringt die A320neo zwei Jahre eher auf den Markt als Boeing sein direktes Wettbewerbsmuster 737 MAX. "Wenn Boeing die erste MAX ausliefert werden bereits 400 A320neo fliegen", schloss Röwe seine Präsentation. Airbus will von Frühjahr an 2017 an mehr A320neo als A320ceo produzieren. Das letzte Exemplar der aktuellen A320 Generation dürfte 2018 gebaut werden.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

18.05.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Pemium Aerotec auf der ILA A320-Großbauteil aus CFK

25.04.2018 - Auf der ILA präsentiert Premium AEROTEC den Prototyp einer Druckkalotte aus CFK für die A320-Familie. Bei der Matrix des Werkstoffs setzt der Luftfahrtzulieferer auf Thermoplaste, das ermöglicht ein … weiter

DLR auf der ILA 2018 Airbus A320 ATRA zeigt Spritspar-Technologie in Berlin

25.04.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) bringt sein größtes Forschungsflugzeug mit zur ILA. Es ist mit einem modifizierten Seitenleitwerk ausgestattet, das den Treibstoffverbrauch … weiter

Recaro Aircraft Seating Neuer Economy-Sitz und viele Aufträge

16.04.2018 - SpiceJet, WOW Air, China Southern: Auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg hat der Hersteller aus Schwäbisch Hall zahlreiche Sitze für verschiedene Klassen verkauft. … weiter

Beteiligung von 75 Prozent angestrebt Ryanair will LaudaMotion übernehmen

20.03.2018 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair strebt eine Übernahme von 75 Prozent der Anteile von LaudaMotion an. Diese neue österreichische Fluggesellschaft hatte Niki Lauda nach der … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt