17.01.2011
FLUG REVUE

Airbus plant elektrische Rollhilfe für A320-Familie

Der Flugzeughersteller Airbus will ab 2013 einen elektrischen Zusatzantrieb im Bugfahrwerk der A320-Familie testen. Der von der Hilfsgasturbine (APU) gespeiste Elektroantrieb würde den Verzicht auf die Nutzung der Triebwerke zum Rollen am Boden ermöglichen und Kerosin sparen.

A320 elektrisches Bugrad

Der geplante elektrische Bugradzusatzantrieb der A320-Familie. Foto: Airbus  

 

Airbus-Ingenieure hätten den patentierten Elektroantrieb für die A320-Familie entwickelt, der den Kraftstoffverbrauch beim Rollen am Boden wesentlich reduzieren könne, teilte Airbus mit.

Bisher würden die Triebwerke für das immer zeitaufwändigere Rollen am Boden genutzt. Sie liefen dabei häufig im Leerlauf, also bei nicht optimalen Bedingungen. Airbus schlage nun vor, stattdessen die Hilfgasturbine im Heck (APU) als Stromerzeuger zu nutzen, und mit dieser Energie einen kleinen Elektromotor anzutreiben. Er soll entweder über einen Rollenantrieb seine Kraft auf die Bugradlaufflächen übertragen, direkt in den Radnaben untergebracht oder zwischen den Rädern in der Bugradachse eingebaut werden.

Der Verbrauch sei fünfmal niedriger als beim Laufen lassen der Triebwerke. Pro Flug ließen sich 200 Kilogramm Kerosin sparen. Außerdem könne beim Pushback von der Abfertigungsposition künftig auf die Nutzung von Schleppfahrzeugen verzichtet werden, was die Autonomie der Flugzeuge erhöhe.

"Das autonome Rollen und schlepperlose Abrollen ist sehr attraktiv für die Flugzeugbetreiber", sagte Jérémy Bedarrides, Forschungs- und Technologieingenieur bei Airbus, der an der Entwicklung beteiligt war. "Dies verschafft Airbus einen Wettbewerbsvorteil."

Airbus plane, die Demonstrationsphase 2012 abzuschließen. Nach elektrischen Tests der modifizierten APU seien 2013 Rollversuche und 2014 Flugtests mit dem eingebauten neuen Elektroantrieb geplant.



Weitere interessante Inhalte
EU-Forschungsvorhaben Fraunhofer-Institut will CFK-Bugrad entwickeln

14.06.2018 - Flugzeugräder aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) könnten deutliche Gewichtseinsparungen bringen. … weiter

Revolution im Flugzeugbau Airbus Hamburg eröffnet vierte A320-Endmontage

14.06.2018 - Auf der Jagd nach immer höheren Produktionsraten setzt Airbus auf Roboterhilfe. Die am Donnerstag in Finkenwerder eröffnete vierte A320-Endmontagelinie nutzt neueste Technik für noch mehr … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

18.05.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Pemium Aerotec auf der ILA A320-Großbauteil aus CFK

25.04.2018 - Auf der ILA präsentiert Premium AEROTEC den Prototyp einer Druckkalotte aus CFK für die A320-Familie. Bei der Matrix des Werkstoffs setzt der Luftfahrtzulieferer auf Thermoplaste, das ermöglicht ein … weiter

DLR auf der ILA 2018 Airbus A320 ATRA zeigt Spritspar-Technologie in Berlin

25.04.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) bringt sein größtes Forschungsflugzeug mit zur ILA. Es ist mit einem modifizierten Seitenleitwerk ausgestattet, das den Treibstoffverbrauch … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete