07.03.2016
FLUG REVUE

Neue Software kann die Abfertigung live verfolgenAirbus: Schnellere Umkehrzeiten durch "Cloud"-Vernetzung

Mit Hilfe der neuen Software "TAT Optimizer" will Airbus die Umkehrzeiten von Flugzeugen auf Flughäfen optimieren. Kernstück des Konzepts ist die Funk-Vernetzung aller Beteiligten in der "Cloud", um die Fortschritte bei der Abfertigung live auf Mobilgeräten anzeigen und verfolgen zu können.

Drehkreuz Frankfurt Terminal am Flugsteig A Plus

Airbus will die Umkehrzeiten von Flugzeugen mit Hilfe einer neuen Software optimieren, die alle Beteiligten drahtlos und automatisch über den aktuellen Stand der Abfertigungsprozesse informiert. Hier ein Terminalbereich von Lufthansa am Frankfurter Flughafen. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Die neue "Turn-around-Optimizer"-Software für die Echtzeitbeobachtung der Flugzeugabfertigung sei von der Airbus-Tochter "Emerging Technologies & Concepts Group" im indischen Bangalore entwickelt worden, teilte Airbus mit. Der sogenannte "TAT Optimizer" schaffe die Möglichkeit, den Fortgang aller Arbeitsschritte bei der Flugzeugabfertigung live zu verfolgen. Alle Bodenprozesse würde live in die Datenwolke "Cloud" übertragen und könnten von dort aus auf Mobilgeräten angezeigt werden. Damit entstehe eine Echtzeit-Beobachtungsmöglichkeit, die ein schnelleres Eingreifen ermögliche, falls sich an einzelnen Stellen Verzögerungen zusammenbrauten.

Der TAT Optimizer kann auch automatische Alarmmeldungen generieren. Die Prozesse und der geplante Ablaufplan werden übersichtlich als Balkendiagramm dargestellt. Außerdem lassen sich Umlaufdaten und Flugpläne einbinden. Künftig sollen auch noch alle Anschlussflüge und die eigentlichen Flugzeug-Bordsysteme, wie der Electronic Flight Bag im Cockpit, das Logbuch der Kabine und das Cabin Intercommunication Data System (CIDS) mit dem TAT Optimizer verknüpft werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

14.12.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Lufthansa Eurowings bekommt (für Düsseldorf) eine echte Business Class

13.12.2017 - Eurowings plant für Langstrecken von und nach Düsseldorf eine eigene Business Class. Das eng an Lufthansa angelehnte Produkt wird in einigen Airbus-Flugzeugen verfügbar sein. Eurowings fliegt 2018 mit … weiter

Winter 2018/2019 Condor fliegt nach Kuala Lumpur

13.12.2017 - Condor fliegt ab Winter 2018/19 wieder ein Ziel in Südostasien an. Kuala Lumpur in Malaysia wird ab November 2018 in den Flugplan des Ferienfliegers aufgenommen. … weiter

"IL-Check" bei den Elbe Flugzeugwerken Nächste Lufthansa A380 kommt nach Dresden

12.12.2017 - Am Dienstag wird der bereits zweite Airbus A380 von Lufthansa zur Wartung in Dresden erwartet. Auch Air France hatte ihre Riesen zuvor schon zum Check an die Elbe geschickt. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen