07.03.2011
FLUG REVUE

Airbus Marktprognose AsienAirbus sieht Region Asien-Pazifik als Wachstumsmotor

Airbus rechnet für die Region Asien-Pazifik in den kommenden 20 Jahren mit einem Bedarf von 8560 neuen Flugzeugen im Wert von 1,2 Billionen US-Dollar. Wie Airbus in seiner Markteinschätzung weiter ausführte, ist dies ein Anteil von 33 Prozent an allen Neuauslieferungen im genannten Zeitraum.

A318 und A380

A318 und A380 in Formation - Größenvergleich der Airbus Familie (C) Airbus Photo  

 

"Die Region lässt damit die bisher wichtigsten Flugzeugmärkte Nordamerika und Europa hinter sich zurück", erklärte Airbus. Die Prognose für den asiatisch-pazifischen Raum wurde am Montag in Hongkong vorgestellt.

Airbus schätzt, dass das Passagieraufkommen der asiatisch-pazifischen Airlines jährlich um 5,8 Prozent wachsen wird. Für den Frachtverkehr durch die Region wird eine jährliche Steigerungsrate von 7,0 Prozent erwartet.

Der Flugzeughersteller erwartet weiterhin eine starke Nachfrage nach größeren Flugzeugtypen aus dem asiatisch-pazifischen Raum. Nach Einschätzung des Unternehmens besteht unter anderem Bedarf für 2.580 Twin-Aisle-Jets, wie die A330 und A350 XWB, aber auch rund 780 Flugzeuge in der Größenordnung des Airbus A380.

Auch im Single-Aisle-Segment rechnet Airbus mit großem Bedarf in der Region: Hier sieht das Unternehmen Potential für rund 5.200 neue Passagierjets in der Kategorie der 100- bis 210-Sitzer.

„In den nächsten 20 Jahren werden Fluggesellschaften aus dem asiatisch-pazifischen Raum ein Drittel des gesamten Passagieraufkommens der Welt sowie zwei Drittel der gesamten Fracht durch die Region befördern“, so Chris Emerson.

Gegenwärtig fliegen rund 1.700 Airbus-Flugzeuge bei mehr als 70 Betreibern in der gesamten Region. Weitere 1.100 sind noch an Kunden dort auszuliefern. Dies entspricht einem Anteil von 32 Prozent am Gesamtauftragsbestand des Unternehmens und unterstreicht die Bedeutung dieser Region als schnellsten wachsenden Markt für neue Verkehrsflugzeuge, erklärte Airbus.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de / Heiko Stolzke


Weitere interessante Inhalte
A320-Einheitsflotte Germania bereitet Abschied von Boeing 737 vor

16.01.2018 - Die deutsche Airline ersetzt ihre Boeing 737-700 durch Airbus-Zweistrahler. Schon in den kommenden Monaten sollen die ersten 737 ausgemustert werden. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

16.01.2018 - Mit mehr als 14000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. Welche Airlines haben die meisten Maschinen der A320-Familie bestellt? … weiter

Aufklärungsdrohne Frankreich verabschiedet Harfang

15.01.2018 - Die UAV-Staffel 1/33 "Belfort" hat 709 in Cognac-Châteaubernard das unbemannte Überwachungsflugzeug Harfang offiziell außer Dienst gestellt. … weiter

Bilanz 2017: Über 1100 Aufträge Lieferrekord für Airbus

15.01.2018 - Airbus hat 2017 insgesamt 718 Verkehrsflugzeuge geliefert und damit mehr als je zuvor. Ein Endspurt brachte auch die Auftragseingänge auf über 1100 Flugzeuge. … weiter

Show-Nummer Emirates 100. Airbus A380

15.01.2018 - Emirates bricht alle Rekorde und übernahm bereits ihren 100. Airbus A380. Die Riesenflotte wird auch als fliegender Werbe- und Imageträger genutzt. Doch mit einer von Airbus dringend erhofften … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?