14.08.2015
FLUG REVUE

Mehr Durchblick ab Werk oder als NachrüstungAirbus stellt Cockpits auf optionale, doppelte Head-up Displays um

Doppelte Blickfelddarstellungsgeräte im Cockpit, sogenannte Head-up Displays (HUDs), werden bald in allen Airbus-Baureihen ab Werk angeboten.

Airbus A320 mit doppelten Head-up Displays

Doppelte Head-up Displays im Cockpit eines Airbus A320. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die doppelten HUDs, also für Kapitän und Ersten Offizier, sind auf Wunsch mit der ersten A320neo ab Werk lieferbar, teilte Airbus mit. Nachrüstungen von bereits produzierten Flugzeugen der A320-Familie sind ab deren Werknummer MSN3000 möglich. Schon seit März 2015 ist auch die vor allem als Geschäftsreiseflugzeug verkaufte A318 mit doppelten HUDs ab Werk lieferbar. Auch für A319, A320, A350 und A380 gibt es bereits diese Ausstattung ab Werk. Ab 2016 will Airbus auch die A321 mit dieser Ausstattungsoption ausliefern. Als letztes Flugzeug folgt 2018 die A330. Als einzige Flugzeugreihe ist die A340 vom Einbau einzelner oder doppelter HUDs ab Werk oder als Nachrüstung ausgenommen.

Falls ein Kunde nur die Vorbereitung seiner Flugzeuge wünscht, etwa zum späteren Weiterverkauf, bietet Airbus gleich vier unterschiedliche Vorrüstungsstufen für HUDs an:

-Eine strukturelle Vorbereitung für ein einzelnes HUD für den Kapitän

-Doppelte strukturelle Vorbereitungen für HUDs auf beiden Seiten

-Komplett-Vorbereitung mit Struktur, Mechanik, Verkabelung und einem vorbereiteten Einbauraum im Avionikabteil unter dem Cockpit.

-betriebsbereiter Einbau

Head-up Displays werden in China bis zum Jahr 2025 in sämtlichen Verkehrsflugzeugen vorgeschrieben weil sie die Sicherheit, insbesondere bei Schlechtwetteranflügen, wesentlich erhöhen können. Mit der neuen Ausstattungsoption will Airbus aber auch die spätere Nutzung zusätzlicher Daten im Cockpit ermöglichen, darunter synthetische Landschaftsdarstellungen, Informationen zur Luftraumsituation und zur Fluglage.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Luftfahrtschau Farnborough: Die Bestellungen

18.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine ganze Reihe von Aufträgen bekannt. Hier die komplette Zusammenstellung. … weiter

HAPS von Airbus Zephyr S auf 10-Tage-Erstflug

16.07.2018 - Airbus Defence and Space gab in Farnblorough bekannt, dass der neue hochfliegenden Pseudosatellit (High Altitude Pseudo-Satellite – HAPS) Zephyr S gerade seinen auf zehn Tage angesetzten Erstflug … weiter

Farnborough International Airshow 2018 Airbus präsentiert das Konzernprogramm

13.07.2018 - Airbus wird auf der Farnborough International Airshow die A350-1000 und die A330-900neo im Flug zeigen. Einen Querschnitt durch seine Flugzeugmuster und Entwicklungen präsentiert der Hersteller in … weiter

Spezialtransporter vor dem Erstflug Beluga XL beginnt Rolltests

12.07.2018 - Bei Airbus in Toulouse hat der erste Spezialtransporter Beluga XL am Mittwoch Rolltests auf der Startbahn aufgenommen. Damit rückt der Erstflug in greifbare Nähe. … weiter

Airbus-Entwicklungsprogramm A310 MRTT betankt KC-30A automatisch

12.07.2018 - Airbus hat erstmals den automatischen Tankerkontakt mit einem größeren Flugzeug getestet. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg