24.01.2018
FLUG REVUE

Flugzeugseite mit Informationen und LinksAirbus stellt neue A380-App vor

Airbus hat seine 2016 vorgestellte App zum Thema A380 wesentlich erweitert und bietet nun auch Augmented-Reality-Elemente, die virtuelle Rundgänge an Bord des Riesen ermöglichen, an.

Airbus App A380 Apple IOS

Die neue A380-App von Airbus läuft auf iPhones von Apple und zeigt Übersichten der Kabine und der A380-Einsatzrouten und Ziele. Links zu den Airlines ermöglichen die Buchung von Flügen an Bord der A380. Foto und Copyright: Airbus  

 

Ein "Reiseerlebnis in einer neuen Dimension" verspricht Airbus für seine neue "iflyA380 Augmented Reality iOS-App". Das kostenlose Mini-Programm für das Betriebssystem iOS 11.0 und neuer läuft auf iPhones von Apple. Das 88,4 MB große Programm in englischer Sprache erweitert den bisherigen Airbus-Buchungsassistenten iflyA380.com um noch mehr Optionen, Funktionen und Inhalte sowie neue Interaktionsmöglichkeiten mit der A380, wie Einblicke ins Cockpit. Mit Hilfe der App kann man auch Flüge buchen und sich Benachrichtigungen zum Thema A380 in Echtzeit aufs Mobiltelefon schicken lassen. Außerdem lassen sich Reiseziele auf Basis von Geokoordinaten und persönlichen Interessen erkunden und die Kabinen in der virtuellen Realität entdecken.

„Die Website iflyA380.com wurde begeistert angenommen“, sagte Marc Fontaine, Digital Transformation Officer von Airbus. „Die iflyA380-App ist ein neues Angebot von Airbus im Bereich Digital Services, das unmittelbar den Kunden zugutekommt und ihnen die Möglichkeit bietet, ihr Reiseerlebnis selbst mitzugestalten.“

Airbus führte schon 2016 den in dieser Form ersten Buchungsassistenten iflyA380.com. Auf der Website präsentieren alle 13 A380-Betreiber ihre Serviceangebote an Bord zu den 60 Zielen, die sie mit der A380 bedienen. Flugreisende können gezielt nach Destinationen suchen und einen A380-Flug ohne zusätzliche Kosten auswählen, bevor sie zur Buchungsseite der ausgewählten Airline weitergeleitet werden. iflyA380.com wird auf der Basis von Nutzerrückmeldungen und Reisetrends kontinuierlich weiterentwickelt, um den effizientesten und angenehmsten Service zu ermöglichen. Seit der Einführung wurde der Service durch Aktualisierung des Designs für eine verbesserte Nutzererfahrung und durch Suchfunktionen laufend optimiert. Bisher verzeichnete der Service mehrere Millionen Besucher.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Flugzeugfonds verkauft Ersatzteile Zwei Airbus A380 werden zerlegt

05.06.2018 - Die deutsche Anlagefirma Dr. Peters Group lässt zwei ihrer Leasingrückläufer-Airbus A380-800 zerlegen, um deren Ersatzteile zu vermarkten. Damit hoffen zwei A380-Flugzeugfonds trotz schwacher … weiter

Halle in A380-Größe EFW: Neuer Hangar für Dresden

31.05.2018 - Am Flughafen Dresden erweitern die Elbe Flugzeugwerke (EFW) ihre Hallenkapazität. Das neue Bauwerk eignet sich für Großraumjets von A330 bis A380 und wird "stealthy" ausgeführt, damit es das … weiter

Größter Business Jet der Welt Schweizer wollen A380 zum VVIP-Jet umrüsten

29.05.2018 - Am Rande der Branchenmesse EBACE hat das Spezialunternehmen Sparfell & Partners Pläne zum Umbau gebrauchter A380 in VVIP-Flugzeuge vorgestellt. … weiter

Emirates Engineering Neues Fahrwerk für Emirates-A380

29.05.2018 - Fünf Fahrwerkssets, insgesamt 22 Räder, tausende Arbeitsstunden: Emirates Engineering hat in Dubai erstmals das komplette Fahrwerk eines Airbus A380 ausgewechselt. … weiter

Flaggschiff bedient steigende Nachfrage Hamburg: Neue A380-Linie von Emirates

28.05.2018 - Der weltgrößte A380-Betreiber Emirates wertet seine Hamburg-Verbindung auf und setzt ab dem Winterflugplan auf einer der beiden täglichen Rotationen statt der bisherigen Boeing 777-300ER den Airbus … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete