25.10.2017
FLUG REVUE

Prototyp MSN0001 fliegt bereits damitAirbus testet größere A350-Sharklets

Airbus testet an der A350 vergrößerte Sharklets. Die optimierten "Endscheiben" an den Flügelspitzen könnten die Reichweite des Zweistrahlers nochmals leicht erhöhen.

Airbus A350 XWB Start

Airbus testet neben den serienmäßigen, kleineren Sharklets der A350 (Foto) derzeit auch eine vergrößerte Ausführung. Foto und Copyright: Airbus  

 

Seit Mitte Oktober wurde A350-Prototyp MSN0001 in und über Toulouse mit vergrößerten Sharklets beobachtet. Die neuen Sharklets sind geschätzt einen halben Meter länger und ähneln nicht mehr so stark Haifischflossen, wie die serienmäßigen Sharklets, sondern mehr der an der A320neo verwendeten Bauweise. Noch gibt es keine offiziellen Fotos oder weitere Angaben zu den neuen Flügeloptimierungen. Winglets, oder die hier von Airbus als Sharklets bezeichneten Endscheiben, senken den induzierten Widerstand am Flügel und damit den Kraftstoffverbrauch, indem sie die Strömung an den Flügelspitzen verbessern.

Airbus hatte in der Vergangenheit immer wieder unterschiedliche Sharklet-Bauarten untersucht und verglichen, darunter an der A320neo. Je größer die Sharklets sind, desto mehr muss die innere Flügelstruktur dafür verstärkt werden. Außerdem ändert sich die Steigleistung und die Reichweite, so dass auch die Software der Bordelektronik angepasst werden muss.



Weitere interessante Inhalte
Revolution im Flugzeugbau Airbus Hamburg eröffnet vierte A320-Endmontage

14.06.2018 - Auf der Jagd nach immer höheren Produktionsraten setzt Airbus auf Roboterhilfe. Die am Donnerstag in Finkenwerder eröffnete vierte A320-Endmontagelinie nutzt neueste Technik für noch mehr … weiter

25,5 Millionen Liter Kerosin eingespart Lufthansa Group senkt den Flottenverbrauch

07.06.2018 - Die Flugzeuge der Konzern-Airlines haben 2017 im Durchschnitt 3,68 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer verbraucht. … weiter

Längster Nonstop-Flug der Welt Mit der A350-900ULR von Singapur nach New York

04.06.2018 - Singapore Airlines (SIA) will von Oktober an die beiden Metropolen mit der Ultralangstrecken-Version des Airbus A350 XWB verbinden. … weiter

Einflottung ab 2020 Germania bereitet sich auf A320neo vor

24.05.2018 - Germania hat 25 Airbus A320neo bestellt, die ab Januar 2020 übernommen werden sollen. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen bei der deutschen Airline. … weiter

Moderner Zweistrahler von Lufthansa Ausgezeichnete Kabinenbeleuchtung der A350-900

22.05.2018 - 24 Lichtvarianten, die den Biorhythmus bei Langstreckenflügen unterstützen sollen: Das Lichtdesign des Airbus A350-900 von Lufthansa hat einen Preis bekommen. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete