29.08.2013
FLUG REVUE

Strategisches Abkommen mit S7 geschlossenAirbus modernisiert Flugzeugwartung in Russland

Auf der Luftfahrtmesse MAKS hat Airbus mit der Fluggesellschaft S7 ein neues Abkommen zur strategischen Zusammenarbeit in der Flugzeugwartung geschlossen. Künftig sollen die russischen Flugzeugtechniker nach modernsten Herstellerstandards zur Wartung von Airbus-Flugzeugen ausgebildet werden.

Airbus A320 Endmontage

Airbus will enger mit Russland zusammenzuarbeiten, um die stark wachsende Airbus-Flotte in Russland nach modernsten Herstellerstandards warten zu lassen. Foto und Copyright: Airbus  

 

S7 Engineering werde langfristig A320-Wartungstechniker aus der gesamten Region Russland ausbilden und nach Airbus-zertifizierten Verfahren schulen. Dabei werde die neueste Airbus-Schulungstechnik verwendet, die auf die russische Umgebung und Sprache umgestellt werde. Im einzelnen werde man alle S7-Wartungsausbilder auf den aktuellsten Airbus-Standard bringen, Type-Rating und Spezialkurse anbieten sowie alle Schulungsabläufe und Prüfungen nach Airbus-Verfahren durchführen.

S7 Engineering und ihre Holding hätten 50 Jahre Wartungserfahrung, hieß es in einer Airbus-Pressemitteilung am Donnerstag. Das Wartungsunternehmen werde zunächst sein eigenes Personal auf den Airbus-Standard bringen und dann auch Mitarbeiter anderer Firmen in russischer Sprache ausbilden. Die Airbus-Flotte in Russland habe sich in den letzten fünf Jahren vervierfacht. Dies führe zu einem erhöhten Bedarf an Wartungspersonal. Außerdem ergebe sich ein qualitatives und wirtschaftliches Verbesserungspotenzial durch die Anwendung der modernsten Standards.

S7 Engineering und deren Mutter Engineering Holding versorgen über 40 russische Fluggesellschaften und 20 ausländische Airlines mit Line-Maintenance-Dienstleistungen. Ihre größten Werftstandorte befinden sich in Moskau, Mineralnye Wody und Nowosibirsk.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Eurowings SR Technics übernimmt Triebwerksinstandhaltung

21.08.2018 - Die Lufthansa-Niedrigpreistochter Eurowings lässt einen Teil ihrer CFM56-5B-Antriebe künftig von dem Schweizer Instandhaltungsdienstleister betreuen. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

09.08.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Bessere Überwachung psychischer Erkrankungen Neue EASA-Regeln für Pilotengesundheit

30.07.2018 - Die europäische Luftfahrtbehörde EASA hat neue Regeln zur Überwachung von Piloten erlassen. Seit dem Germanwings-Unglück stehen mögliche, psychische Erkrankungen des fliegenden Personals im … weiter

Innerhalb der kommenden 20 Jahre Airbus sieht Bedarf an fast 40.000 neuen Flugzeugen

06.07.2018 - Laut dem neuen Global Market Forecast von Airbus wächst der Luftverkehr bis 2037 um jährlich 4,4 Prozent. … weiter

EU-Forschungsvorhaben Fraunhofer-Institut will CFK-Bugrad entwickeln

14.06.2018 - Flugzeugräder aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) könnten deutliche Gewichtseinsparungen bringen. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf