13.01.2015
FLUG REVUE

Hersteller zieht Jahresbilanz für 2014Airbus: Zweitbester Auftragseingang der Geschichte

Der Flugzeughersteller Airbus hat im Jahr 2014 mit 1456 "Netto-Orders" den zweitbesten Auftragseingang seiner Geschichte erzielt. Der Auftragsbestand liegt jetzt bei 6386 Flugzeugen. Auch für die A380 bleibt Airbus zuversichtlich.

Erster Airbus A380 Etihad Airways

Der A380, hier das jüngste Kundenflugzeug von Etihad, sagt Airbus-Chef Brégier steigende Absatzzahlen voraus. Foto und Copyright: Airbus  

 

Im Gesamtjahr 2014 wurde mit der Auslieferung von 629 Flugzeugen ein neuer Rekord aufgestellt: 490 Flugzeuge der A320-Familie, 108 A330, 30 A380 sowie die erste A350 XWB wurden an 89 Kunden übergeben, darunter acht Neukunden, teilte Airbus am Dienstag in Toulouse mit.

1456 Nettoaufträge von 67 Kunden (darunter 14 Neukunden) für 1321 Standardrumpf- und 135 Großraumflugzeuge ließen 2014 für Airbus zum zweitbesten Jahr der Geschichte werden. Der Auftragsbestand erhöhte sich auf einen neuen branchenweiten Rekordwert von 6386 Flugzeugen im Listenwert von rund 919,3 Mrd. US-Dollar. Airbus verzeichnete zum Jahresende 2014 einen Marktanteil von 50 Prozent bei Flugzeugen mit mehr als 100 Sitzen. 

„2014 war ein ausgezeichnetes Jahr. Die Airbus-Teams haben ihre Ziele und Verpflichtungen nicht nur erfüllt, sondern übertroffen“, sagte Fabrice Brégier, President und CEO von Airbus. „Airbus hat große Fortschritte auf seinem Weg zu einem schnelleren, einfacheren und agileren Unternehmen gemacht. Unsere Strategie der inkrementellen Innovation trägt dabei zur Festigung unserer marktführenden Position in allen Kategorien bei.“ 

Zur A380-Zukunft erklärte Fabrice Brégier auf der Pressekonferenz in Toulouse, das Programm habe angesichts steigender Luftverkehrsnachfrage "seine besten Zeiten noch vor sich". Er erwarte 2015 den "Break even" der A380-Produktion. Die A380 bleibe "eine feste Säule" im Airbus-Produktangebot. Die A380 decke den Kapazitätsbereich "bis zu 600 Sitzen" ab. Bisher gab Airbus die typische A380-Sitzzahl bei Standardbestuhlung dagegen mit 525 Sitzen in drei Klassen an. 2014 waren 30 Airbus A380 ausgeliefert worden. Im Jahr 2015 will Airbus, laut Fabrice Brégier, "knapp 30" A380 ausliefern.



Weitere interessante Inhalte
Getriebfan von Pratt & Whitney Überarbeitete Dichtung für A320neo-Triebwerk

21.02.2018 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney präsentiert eine Lösung für das jüngste Problem mit dem PW1100G-JM. … weiter

Deutscher Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wächst weiter

21.02.2018 - Trotz der Probleme mit dem A320neo-Getriebefan hat der Triebwerkshersteller aus München auch 2017 Rekordzahlen erwirtschaftet. Einer der wesentlichen Umsatztreiber ist die Instandhaltung. … weiter

Erstkunde Qatar feiert in Toulouse Erste A350-1000 übergeben

20.02.2018 - Mit zwei Monaten Verzögerung hat Airbus am Dienstag die Übergabe des weltweit ersten A350-1000-Großraumjet an den Erstkunden Qatar Airways gefeiert. … weiter

Qatar-Beteiligung Meridiana wird zu Air Italy

20.02.2018 - Qatar-Airways-Chef Akbar Al Baker will die Fluggesellschaft als direkte Konkurrenz zu Alitalia positionieren. … weiter

Geschäftsjahr 2017 Airbus verdreifacht Gewinn

15.02.2018 - Trotz Problemen bei A320neo und A400M ist der Umsatz des europäischen Flugzeugherstellers Airbus stabil geblieben. Der Nettogewinn stieg auf knapp 2,9 Milliarden Euro. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert