24.08.2016
FLUG REVUE

Hybrid-Luftschiff Airlander 10Landeunfall beim zweiten Testflug

Das Hybrid-Luftschiff Airlander ist bei der Landung nach dem zweiten Flug beschädigt worden. Die zweiköpfige Crew blieb unverletzt.

Airlander 10 Landeunfall 2016

Der Airlander 10 setzte mit dem Bug voran auf (Foto: via BBC).  

 

Fotos und ein Youtube-Video von Zuschauern außerhalb des Zauns zeigen, wie der Airlander 10 beim Endanflug ganz langsam nach vorne kippt und dann quasi in Zeitlupe mit dem Bugbereich zuerst auf dem Grasplatz in Cardington aufschlägt, bevor er wieder in die Horizontallage kommt und gesichert wird.

Bei dem Unfall wurde der Frontbereich der Gondel abgerissen. Der genaue Umfang des Schadens wird derzeit von Hybrid Air Vehicles untersucht. Vor der Rückkehr nach Cardington war der Airlander 10 bei seinem zweiten Flug in Großbritannien rund 100 Minuten in der Luft.



Weitere interessante Inhalte
CFM56-7B-Triebwerke der Boeing 737 Southwest beendet Untersuchung der Bläserschaufeln

18.05.2018 - Die US-Niedrigpreisairline hat nach dem Flugunfall vom 17. April sämtliche CFM56-7B ihrer 737-Flotte inspiziert. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

18.05.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

18.05.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter

Leasingfirma übernimmt gebrauchte SIA-Riesen HiFly bereitet A380-Einsatz vor

17.05.2018 - Die Leasingfirma HiFly aus Portugal bereitet den Betriebsbeginn ihres ersten Airbus A380 vor, den sie von Singapore Airlines gebraucht übernommen hat. … weiter

Debatte in Australien um Untersuchungsergebnis MH370: Absturzursache Selbstmord?

15.05.2018 - Das Verschwinden von Flug MH370 im März 2014 soll auf einen geplanten Selbstmord des Kapitäns zurückgehen und nicht auf eine handlungsunfähige Besatzung. Zu dieser bitteren Erkenntnis scheinen … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt