25.01.2016
FLUG REVUE

Jahresbilanz 2015ATR mit neuen Rekorden

Der Turboprop-Hersteller ATR konnte 2015 sowohl den Umsatz als auch die Auslieferungen gegenüber dem Vorjahr steigern.

ATR72-600 SAS September 2015

Der Flugzeughersteller ATR kann seine Produktion dank hoher Nachfrage noch mindestens drei Jahre auslasten. Foto und Copyright: ATR  

 

Der europäische Flugzeughersteller ATR hat 2015 den Umsatz auf zwei Milliarden US-Dollar gesteigert, das sind zwei Millionen Dollar mehr als noch im Vorjahr. Und auch bei den Auslieferungen verzeichnete ATR einen neuen Rekord: Nach 83 Flugzeugen im Jahr 2014 waren es im vergangenen Jahr 88 Einheiten. Damit haben die Franzosen insgesamt 1278 ihrer Turboprops ausgeliefert. 

Auf der anderen Seite kann ATR mit 260 Aufträgen die Produktion für drei weitere Jahre auslasten. Dazu tragen auch 76 Festbestellungen und 81 Kaufoptionen bei, die 2015 abgeschlossen wurden. Mit neuen Entwicklungen hält ATR seine Modelle frisch: Der Hersteller erhielt letztes Jahr die Zulassungen für eine Kabine mit 78 Sitzplätzen – vier mehr als bisher – sowie eine Version mit verdoppelter Frachtkapazität und 44 Sitzen. 

In Brasilien unterhält ATR seit dem vergangenen Jahr eine eigene Ersatzteilversorgung und hat eine Partnerschaft für Flugzeugwartungen vereinbart.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Maximilian Kühnl


Weitere interessante Inhalte
An IndiGo 1000. ATR 72 ausgeliefert

17.07.2018 - Der europäische Turboprophersteller ATR hat die 1000. ATR 72 übergeben. Das Flugzeug gehört fortan zur indischen Fluggesellschaft IndiGo. … weiter

Regionalflugzeuge ATR verdreifacht 2017 seine Verkäufe

23.01.2018 - Drei Großbestellungen haben ATR im vergangenen Jahr eine Absatzsteigerung auf 113 Flugzeuge gebracht. Geliefert wurden 80 der Turboprops aus Toulouse. … weiter

Regionalverkehr in Taiwan Erste ATR 72 für Mandarin Airlines

27.11.2017 - ATR hat die erste von neun ATR 72-600 an Mandarin Airlines ausgeliefert. … weiter

Europäische Turboprop-Kooperation ATR – Erfolg mit Sparkonzept

14.07.2017 - Simple, modular verlängerbare Schulterdecker mit sparsamen Turboprop-Triebwerken und Glascockpit nach Airbus-Art – dies ist das Rezept von ATR aus Toulouse. … weiter

Gemeinsame Entwicklung von ATR und Thales Neue Avionik für ATR 42-600 und ATR 72-600

12.07.2017 - Die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Standard-3-Avionikversion für die 600-Serie von ATR zugelassen. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N