09.07.2015
FLUG REVUE

Clean-Sky-ForschungsprogrammATR testet Karbonfaserpanel

Alenia Aermacchi hat ein neues Beplankungspanel aus Verbundwerkstoffen entwickelt, das an der ATR 72 im Flug getestet wird.

ATR72 Clean Sky Juli 2015

Ein großes, von Alenia Aermacchi entwickeltes Karbonfaserpanel auf dem Rumpfrücken wird mit der ATR72-600 getestet (Foto: ATR).  

 

Das sieben Quadratmeter große, auf der Rumpfoberseite hinter dem Cockpit verbaute Teil soll eine bessere Haltbarkeit als übliche Karbonfaser-Strukturen aufweisen und leichter als die sonst verwendete Aluminium-Beplankung sein. Es ist mit zahlreichen Sensoren bestückt, mit denen mögliche Risse schnell festgestellt werden können (Lichtleiter). Dazu kommen Vibrations- und Geräuschsensoren, die zeigen sollen ob sich in der Kabine durch die neue Beplankung wesentliche Änderungen ergeben.

Im Rahmen des europäischen Green-Sky-Programms wird die ATR 72 Ende des Jahres auch für ein zweites Testprogramm genutzt. Dabei geht es um eine bessere elektrische Vernetzung und um ein komplett elektrisch betriebenes Belüftungssystem, an dem Liebherr-Aerospace arbeitet.

Alenia Aermacchi ist bei der 2008 gestarteten Green-Sky-Initiative der Koordinator für das Demonstratorprogramm im Bereich Regionalflugzeuge.



Weitere interessante Inhalte
Regionalflugzeuge ATR verdreifacht 2017 seine Verkäufe

23.01.2018 - Drei Großbestellungen haben ATR im vergangenen Jahr eine Absatzsteigerung auf 113 Flugzeuge gebracht. Geliefert wurden 80 der Turboprops aus Toulouse. … weiter

Regionalverkehr in Taiwan Erste ATR 72 für Mandarin Airlines

27.11.2017 - ATR hat die erste von neun ATR 72-600 an Mandarin Airlines ausgeliefert. … weiter

Europäische Turboprop-Kooperation ATR – Erfolg mit Sparkonzept

14.07.2017 - Simple, modular verlängerbare Schulterdecker mit sparsamen Turboprop-Triebwerken und Glascockpit nach Airbus-Art – dies ist das Rezept von ATR aus Toulouse. … weiter

Gemeinsame Entwicklung von ATR und Thales Neue Avionik für ATR 42-600 und ATR 72-600

12.07.2017 - Die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Standard-3-Avionikversion für die 600-Serie von ATR zugelassen. … weiter

Neue Turboprops für Teheran ATRs für Iran Air machen sich auf den Weg

16.05.2017 - Die ersten vier ATR 72-600 für Iran Air stehen abholbereit in Toulouse. Am Mittwochvormittag sollen die Turboprops in Teheran eintreffen. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert