22.01.2015
FLUG REVUE

Neue Bestmarken in allen BereichenATR verbucht Rekordjahr

Das Regionalflugzeugkonsortium ATR produzierte und verkaufte im vergangenen Jahr so viele Flugzeuge wie nie zuvor. Auch die Einnahmen und der Auftragsbestand erreichten neue Bestmarken.

ATR 42-600 72-600 Formation

ATR 42-600 und ATR 72-600 in Formation. Foto und Copyright: ATR  

 

Im Jahr 2014 konnte ATR 160 neue Flugzeuge verkaufen, davon entfiel der Großteil auf die ATR 72-600. Im vergangenen Jahr waren es 89 Exemplare. Der bisherige Verkaufsrekord stammte aus dem Jahr 2011 mit 157 Maschinen. Auch die Zahl der Auslieferungen stieg mit 83 Turboprops im Vergleich zum Vorjahr (74). Der Auftragsbestand betrug zum Jahresende 280 Flugzeuge im Wert von 6,8 Milliarden Dollar. Dies entspricht einem Produktionszeitraum von drei Jahren bei weiter steigenden Fertigungsraten. Ab 2016 sollen 100 Einheiten pro Jahr gebaut werden. Auch der Umsatz kletterte mit 1,8 Milliarden Dollar auf eine neue Rekordmarke. In diesem Jahr strebt ATR die Marke von zwei Milliarden Dollar an. Seit seiner Gründung hat das Konsortium 1190 Turboprops ausgeliefert, 436 ATR 42 und 754 ATR 72.  

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Regionalverkehr in Taiwan Erste ATR 72 für Mandarin Airlines

27.11.2017 - ATR hat die erste von neun ATR 72-600 an Mandarin Airlines ausgeliefert. … weiter

Europäische Turboprop-Kooperation ATR – Erfolg mit Sparkonzept

14.07.2017 - Simple, modular verlängerbare Schulterdecker mit sparsamen Turboprop-Triebwerken und Glascockpit nach Airbus-Art – dies ist das Rezept von ATR aus Toulouse. … weiter

Gemeinsame Entwicklung von ATR und Thales Neue Avionik für ATR 42-600 und ATR 72-600

12.07.2017 - Die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Standard-3-Avionikversion für die 600-Serie von ATR zugelassen. … weiter

Neue Turboprops für Teheran ATRs für Iran Air machen sich auf den Weg

16.05.2017 - Die ersten vier ATR 72-600 für Iran Air stehen abholbereit in Toulouse. Am Mittwochvormittag sollen die Turboprops in Teheran eintreffen. … weiter

Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?