16.06.2015
FLUG REVUE

Erste Bestellung aus JapanATR verkauft 1500. Turboprop

Japan Air Commuter hat als erster Kunde aus Japan Turboprops von ATR geordert. Damit hat das Gemeinschaftsunternehmen die Marke von 1500 verkauften Flugzeugen erreicht.

atr-42-600-japan-air-commuter-artist

Erster Kunde aus Japan: ATR 42-600 von Japan Air Commuter. Foto und Copyright: ATR  

 

Japan Air Commuter bestellt acht ATR 42-600 plus einer Option und Kaufrechten für 14 weitere Maschinen. Die Lieferungen sollen im Jahr 2017 beginnen. Ebenfalls auf der Paris air Show verkündete ATR einen Folgeauftrag von Binter Canarias über sechs weitere ATR 72-600. Die spanische Fluglinie hatte bereits im Februar 2014 sechs ATR 72-600 gekauft. Die Lieferung beginnt in diesem Jahr und soll bis 2017 abgeschlossen sein. Derzeit betreibt Binter eine Flotte von 16 ATR 72-500.

Derweil verbessert ATR die aktuellen Produkte: Mit Hilfe eines am Gesicht getragenen Geräts, der so genannten Skylens, werden Daten direkt in die Augen des Piloten übertragen und so die Sicherheit bei schlechten Sichtbedingungen erhöht. Außerdem stellte ATR die Passagierkabine der ATR 72-600 mit dem auf 78 Sitzplätze gesteigerten Layout vor, die bis Ende des Jahres die Zulassung erhalten soll. Für die nächste Generation von Regionbalflugzeugen beginnen demnächst Flugversuche mit einer ATR 7 im Rahmen des Clean-Sky-Forschungsprogramms. Dabei werden leichtere Materialien aus Verbundwerkstoffen getestet, bei denen optische Fasern das Feststellen von Mikro-Rissen erleichtern und so die Wartung vereinfachen sollen.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Europäische Turboprop-Kooperation ATR – Erfolg mit Sparkonzept

14.07.2017 - Simple, modular verlängerbare Schulterdecker mit sparsamen Turboprop-Triebwerken und Glascockpit nach Airbus-Art – dies ist das Rezept von ATR aus Toulouse. … weiter

Gemeinsame Entwicklung von ATR und Thales Neue Avionik für ATR 42-600 und ATR 72-600

12.07.2017 - Die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Standard-3-Avionikversion für die 600-Serie von ATR zugelassen. … weiter

Neue Turboprops für Teheran ATRs für Iran Air machen sich auf den Weg

16.05.2017 - Die ersten vier ATR 72-600 für Iran Air stehen abholbereit in Toulouse. Am Mittwochvormittag sollen die Turboprops in Teheran eintreffen. … weiter

Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter

Aviation Academy Austria erweitert das Schulungsangebot Axis: ATR 72-600-Simulator aus Österreich

05.04.2017 - Das österreichische Unternehmen Axis Flight Training baut einen modernen Level-D-Flugsimulator für die ATR 72-600, der bei der Aviation Training Academy vor den Toren Wiens betrieben wird. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF