10.08.2015
FLUG REVUE

Ersatz für TrislanderAurigny Air Services kauft RUAG Do 228 NG

Aurigny Air Services will ihre rund 40 Jahre alten Britten-Norman Trislander mit drei Dornier 228 ersetzen, darunter zwei von der RUAG neu gebaute Do 228 NG.

ruag-do 228ng-flug

Do 228NG im Flug. Foto und Copyright: RUAG Aerospace  

 

Zunächst hat Aurigny Air Services eine Do 228 NG bestellt, bis Ende des Jahres ausgeliefert werden soll. Der Kauf wurde bereits im Juni auf der Paris Air Show finalisiert. Derzeit fliegt die auf der Kanalinsel Guernsey beheimatete Airline zwei überholte Dornier 228 als Zwischenlösung.  „Dank der hohen Reisegeschwindigkeit der Dornier 228 kann Aurigny einen zusätzlichen Flug pro Tag einplanen und den Flugbetrieb ausweiten, da die Dornier 228 mehr Flughäfen innerhalb einer Flugstunde erreichen kann. Der Kunde hat die neue Dornier 228 als Passagierflugzeug mit 19 Sitzen bestellt, untersucht derzeit aber auch die Frachtkapazität und den möglichen Einsatz des Flugzeugs für medizinische Dienste“, sagt Volker Wallrodt, Senior Vice President Business Jets, Do228 & Components bei RUAG Aerospace.

Die im Jahr 1968 gegründete Aurigny Air Services Ltd. betreibt unter anderem eine Flotte von einer ATR 42, drei ATR 72 und einer Embraer E195. „Die von Deutschen entworfene und gebaute Dornier 228 NG bietet uns die optimalen Passagier- und Frachttransportoptionen für unseren Service von und nach Alderney und Dinard. Aufgrund unserer Verpflichtung, den auf Alderney lebenden Menschen einen ganzjährigen MedEvac-Dienst anzubieten, sorgen wir derzeit im Gespräch mit RUAG Aviation für die Bereitstellung der entsprechenden Kapazität. Der Komfort der Passagiere hat einen hohen Stellenwert für uns, daher wird der geringere Lärm der Dornier 228 New Generation bestimmt gut ankommen. Gleichzeitig werden sich die Passagiere über die Klimaanlage und das angenehme Raumgefühl der Kabine freuen, das durch den Mittelgang und die grossen Fenster entsteht“, meint Malcolm Coupar, Commercial Director von Aurigny.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

09.08.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Vier Typen – Zahlreiche Einsatzmöglichkeiten Die Flugzeugflotte der Marine

28.11.2017 - Der deutschen Marine stehen neben Schiffen auch verschiedenste Luftfahrzeuge zur Verfügung. Die Flotte erstreckt sich vom kleinen Turboprop über Mehrzweckhubschrauber zur U-Boot-Jagd bis hin zum … weiter

Elektroniklieferant für Kabinen und Flugzeugsitze Bühler Motor übernimmt Dornier Technologie Systems

02.08.2017 - Die Bühler Motor GmbH aus Nürnberg hat am 1. August die Dornier Technologie Systems GmbH aus Uhldingen-Mühlhofen von Iren Dornier übernommen. … weiter

Zulassung für Modifikationen und Engineering RUAG: Fünf Jahre EASA-Entwicklungsbetrieb

02.03.2017 - Das schweizer Luftfahrtunternehmen RUAG Aviation feiert sein fünfjähriges Jubiläum als von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) nach den Vorschriften von Part 21/J zugelassener … weiter

Erweiterung des Service-Netzwerks Dornier 228: Wartung in Bern-Belp

09.01.2017 - RUAG Aviation hat sein Netzwerk von autorisierten Service-Centern um den Standort Bern-Belp, als zweiten RUAG eigenen Servicestandort, erweitert. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt