13.03.2018
FLUG REVUE

Kitty Hawk CoraAutonomes Lufttaxi wird in Neuseeland getestet

Die von Google-Mitgründer Larry Page finanzierte Firma Kitty Hawk hat ihren elektrischen Senkrechtstarter enthüllt.

Kitty Hawk Cora

Mithilfe von zwölf unabhängigen Propellern soll die Kitty Hawk Cora senkrecht starten und landen können. Foto und Copyright: Kitty Hawk/Richard Lord  

 

Die Kitty Hawk Cora ist ein zweisitziges, senkrechtstartendes Elektroflugzeug, das autonom fliegen soll. Die Entwicklung läuft bereits seit acht Jahren, nun hat das kalifornische Unternehmen Kitty Hawk das Lufftaxi namens Cora vorgestellt. Cora wird nun in Neuseeland getestet, wie Kitty Hawk mitteilte. Der erste Prototyp sei bereits im Oktober 2017 nach Neuseeland gebracht worden. Cora hat nach Angaben von Kitty Hawk ein Experimental-Lufttüchtigkeitszeugnis von der neuseeländischen und der US-amerikanischen Zivilluftfahrtbehörde.

Cora hat eine Spannweite von etwa elf Metern und soll mithilfe von zwölf unabhängigen, elektrisch angetriebenen Propellern senkrecht starten und landen können. Ein größerer Propeller sorgt für den Vortrieb im Flug, so sollen Geschwindigkeiten von eta 180 km/h erreicht werden. Das Lufttaxi soll eine Reichweite von zunächst etwa 100 Kilometern haben und in Höhen von 150 bis knapp 1000 Metern über Grund fliegen. Cora verfügt über ein Fallschirm-Rettungssystem.

Finanziell unterstützt wird das Startup Kitty Hawk von Larry Page, dem Google-Mitgründer und CEO der Google-Mutter Alphabet. Chef von Kitty Hawk ist der deutsche Informatiker Sebastian Thrun, der bereits die Entwicklung von Googles autonomem Auto und andere Projekte des Internetkonzerns geleitet hat. Kitty Hawk will mit Cora in Neuseeland einen kommerziellen Lufttaxi-Dienst aufbauen, einen genauen Zeitplan gab das Unternehmen jedoch nicht bekannt. Laut Medienberichten könnte der Dienst in drei Jahren an den Start gehen.



Weitere interessante Inhalte
Geschäftsreisejet Airbus stellt erste ACJ320neo fertig

17.08.2018 - Der erste ACJ320neo ist mit CFM International LEAP-1A-Triebwerken ausgestattet und soll in den kommenden Wochen zum Erstflug starten. … weiter

Erster Ausländer ernannt Smith wird neuer Chef von Air France-KLM

17.08.2018 - Der Verwaltungsrat von Air France-KLM hat in seiner Sitzung am Donnerstag beschlossen, Benjamin Smith zum Chief Executive Officer zu ernennen. Der 46jährige war bisher COO von Air Canada. … weiter

Flughafen Frankfurt Flugsteig G soll 2021 fertig sein

17.08.2018 - Fraport hat die Baugenehmigung für den zweiten Bauabschnitt von Terminal 3 erhalten. Flugsteig G soll vor allem auf Niedrigpreis-Airlines ausgerichtet sein. … weiter

Nach Absturz einer Ju 52 Ju-Air nimmt Betrieb unter Auflagen wieder auf

17.08.2018 - Knapp zwei Wochen nach dem Absturz einer Ju 52 mit 20 Toten will die Schweizer Ju-Air am Freitag wieder fliegen - und muss dafür drei Bedingungen erfüllen. … weiter

Jubiläum bei Lufthansa Seit 30 Jahren fliegen Frauen für die größte deutsche Airline

16.08.2018 - Im August 1988 hoben die ersten beiden Co-Pilotinnen für Lufthansa ab. Der Frauenanteil unter den Piloten der Lufthansa-Group-Airlines liegt heute bei sechs Prozent. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf