30.03.2010
FLUG REVUE

BAE Systems: Neue Fiber-Sim-Konstruktionssoftware für Übergang zu Catia V5BAE Systems: FiberSim-Konstruktionssoftware hilft beim Übergang von Catia V4 zu V5

Flugzeuge werden mit Hilfe elektronischer Konstruktionssoftware entworfen. Der britische Konzern BAE Systems will sich mit einer neuen Version der Software FiberSim den Übergang von Catia V4 zur aktuellen Version V5 erleichtern.<br />

BAE Software

Beispiel für den Einsatz von Designsoftware: Foto: Airbus  

 

BAE Systems habe die Verbundwerkstoff-Konstruktionssoftware FiberSim 2009 von Vistagy als langfristige einheitliche Konstruktionssoftware ausgewählt, teilte der britische Luftfahrt- und Rüstungskonzern heute mit. Man nutze die Software für die Konstruktion von Verbundwerkstoff-Komponenten für diverse Airbus-Programme, für den Joint Strike Fighter, den Eurofighter und für Drohnenprogramme.

Bill Sargeant, Manager Airframe Design Research and Technology, im Bereich Autonome Systeme bei BAE Systems sagte: "Wir müssen die Produktentwicklungszyklen um 75 Prozent verkürzen. Dabei wird die neue Software eine große Hilfe sein. Außerdem müssen wir auf ältere Daten aus Catia V4 zugreifen können, während wir auf die neue Version Catia V5 der Konstruktionssoftware umsteigen. FiberSim ist in beide Versionen voll integriert und unterstützt diesen Versionswechsel."

Airbus hatte 2006 die Kabelprobleme der A380, die zu mehrjährigen Programmverspätungen führten, auf Kompatiblitätsprobleme zweier Versionen der elektronischen Konstruktionssoftware Catia V4 und V5 zurückgeführt.




FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen