04.12.2018
FLUG REVUE

Neuer russischer ZweistrahlerBelastungstests für Irkut MS-21

Die Erprobung des neuen russischen Verkehrsflugzeugs Irkut MS-21 geht in die nächste Runde. Vergangenen Montag traf ein als Bruchzelle vorgesehener Testrumpf der MS-21-300 für Belastungstests auf dem Moskauer Flughafen Schukowski ein.

MS-21-300 - Testrumpf für Belastungsversuche

Auf Biegen und Brechen: Ein Testrumpf der Irkut MS-21-300 ist für Belastungsversuche ins Zentrale Aerohydrodynamische Institut nach Schukwoski transportiert worden.  

 

Den etwa sechsstündigen Flug aus dem 4500 Kilometer entfernten Produktionsstandort Irkutsk in Sibirien absolvierte die MS-21-Bruchzelle im Frachtraum einer Antonow 124 der Volga-Dnepr Airlines. Spezialisten des russischen Luftfahrt-Forschungsinstituts ZAGI (Zentralny Aerogidrodinamitscheski Institut) nahmen den Testrumpf in Schukowski in Empfang. Dort wird er nun für eine Reihe spezieller Belastungstests vorbereitet, die mindestens 180.000 Flüge simulieren sollen. Ziel ist es, die Konstruktion der MS-21-300 auf diese Weise ausgiebig auf Ermüdungserscheinungen zu testen.

Währenddessen befinden sich aktuell zwei Prototypen der MS-21-300 in der Flugerprobung. Ein dritter Prototyp soll in Kürze dazustoßen. Außerdem erklärte das Herstellerkonsortium UAC, dass der Rumpf eines vierten Vorserienflugzeugs ebenfalls fertiggestellt sei und man bereits mit der Montage der ersten Kundenmaschinen begonnen habe.

MS-21: Russischer Hoffungsträger

Mit der MS-21 möchte sich Russland endgültig im Markt für Zivilflugzeuge zurückmelden und den Branchengrößen Airbus und Boeing im Standardrumpf-Segment Marktanteile streitig machen. Allerdings war das ehrgeizige Programm zuletzt mehrfach von Verzögerungen geprägt. Ursprünglich sollten die ersten Exemplare des Kurz- und Mittelstreckenjets Mitte 2019 auf den Markt kommen. Ende November hatte UAC jedoch erklärt, dass mit einer Zulassung des Zweistrahlers nicht vor Juli 2020 zu rechnen sei.

Mehr zum Thema:
Patrick Zwerger


Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2018

07.12.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2018. … weiter

Prototyp WH001 kommt der Fertigstellung näher "Power On" bei der ersten Boeing 777-9

07.12.2018 - Beim ersten fliegenden Prototyp der Boeing 777-9 wurde erstmals die Elektrik eingeschaltet. Der Erstflug ist für 2019 geplant. … weiter

Jetzt direkt bestellen Der FLUG REVUE Kalender 2019: Luftfahrt-Faszination pur

07.12.2018 - Der FLUG REVUE Kalender 2019 bietet wie gewohnt die besten und interessantesten Motive aus allen Bereichen der internationalen Luftfahrt. … weiter

Doppelter Schlechtwetterbetrieb mit Satellitenpräzision DFS ermöglicht parallele GLS-Anflüge in Frankfurt

06.12.2018 - Seit Donnerstag sind in Frankfurt am Main parallele Satelliten-Landeanflüge möglich. Die Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) hat dazu die nötigen Voraussetzungen geschaffen. Für allerhöchste … weiter

"Ereignisse" verändern Geschäftsaussichten PrivatAir eröffnet Insolvenzverfahren

06.12.2018 - Die Schweizer Fluggesellschaft PrivatAir hat bekannt gegeben, dass sie ein Insolvenzverfahren eröffnet habe. Betroffen sei auch die deutsche Tochter des Unternehmens. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner