08.03.2017
FLUG REVUE

Heli-Expo 2017 in DallasBell enthüllt futuristisches Hubschrauber-Konzept

Bell hat in Dallas ein Mock-up des FCX-001 gezeigt. Der futuristische Helikopter wird nie fliegen, soll aber Technologien für die Zukunft zeigen.

Bell FCX-001 Mockup 2017

Bell will mit der niemals fliegenden Konzeptstudie FCX-001 mögliche künftige Technologien visualisieren (Foto: Bell Helicopter).  

 

Unter dem neuen Chef Mitch Snyder will Bell Helicopter sein angestaubtes Image aufpolieren, „neu denken“ und wieder „die Zukunft des Drehflüglers mitgestalten“. Vor sechs Monaten wurde deshalb ein Team aus Ingenieuren und Designern damit beauftragt, vielversprechende neue Technologien in einem spektakulären 1:1-Modell zu visualisieren.

Heraus kam die FCX-001 als einer von zwölf Entwürfen, die es in die Endauswahl geschafft haben. Die Größe entspricht etwa der einer Bell 412. Zu den auffälligen Merkmalen gehört die Formgebung mit großen Fensterflächen. Es gibt nur noch einen Pilotensitz vorne. Die Bedienung soll durch Assistenzsysteme erleichtert werden, Anzeigen könnten auf eine Datenbrille eingespiegelt werden. Gesteuert wird via Fly-by-Wire.

FCX-001 Bell Kabine März 2017

Die FCX-001 hat nur einen Pilotensitz. In Dallas wurde die Kabine mit zwei Vierer-Sitzreihen präsentiert (Foto: Bell Helicopter).  

 

Die Kabine ist modular aufgebaut. Sie wurde auf der Heli-Expo in Dallas mit acht Sitzen gezeigt. Auch die Passagiere sollen Annehmlichkeiten wie Internetzugang und Datenbrillen erhalten.

Der Rotor soll Blätter erhalten, die sich dem Flugzustand anpassen, zum Beispiel durch Verstellung der Pfeilung der Blattspitzen, um die Geräusche zu vermindern. Auf einen Heckrotor wird verzichtet, die beim NOTAR von MD Helicopters erfolgt der Drehmomentausgleich durch das Ausblasen von Luft am Heckausleger. Obwohl der Antrieb zwei Wellenturbinentriebwerke enthält werden sekundäre Systeme elektrisch betrieben. Das Einziehfahrwerk ist auf geringen Widerstand optimiert.

Firmenchef Snyder sieht Bell als Pionier der Industrie, der mit neuer Leidenschaft an zukünftige Projekte herangehen soll. Ziel sind sicherere, intelligentere und effizientere Helikopter der Zukunft.



Weitere interessante Inhalte
Bodenerprobung in Frankreich Safran testet hybrid-elektrischen Antrieb

20.07.2018 - Der französische Luftfahrtkonzern Safran entwickelt derzeit einen verteilten hybrid-elektrischen Antrieb für Luftfahrzeuge. Nun wurde der Demonstrator erstmals angelassen. … weiter

Erstmals Navy-Version CMV-22B bestellt Neuer Großauftrag für V-22 Osprey

03.07.2018 - Bell Boeing können mit der Produktion von CMV-22B für die US Navy beginnen. Insgesamt umfasst ein neuer Mehrjahresvertrag 58 der Kipprotorflugzeuge. … weiter

Kooperation bekanntgegeben Safran-Hybridantrieb für Bell AirTaxi

19.06.2018 - Bell hat nach einem Wettbewerb Safran für die Zusammenarbeit bei der Entwicklung hybrid-elektrischerAntriebslösungen für künftige Lufttaxi- und VTOL-Fluggeräte ausgewählt. … weiter

Aurora Flight Sciences Autonomer Helikopter beliefert US Marines

29.05.2018 - Vom Start bis zur Landung: Eine umgerüstete Bell UH-1H hat im Rahmen einer Übung erstmals vollständig autonom die Nachschubversorgung übernommen. … weiter

Kipprotor von Bell V-280 erstmals im Reiseflugmodus

16.05.2018 - Bell hat seinem JMR-TD-Versuchsmuster V-280 Valor erstmals den Reiseflugmodus mit voll nach vorn geschwenkten Rotoren getestet. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N