22.06.2017
FLUG REVUE

ÜbersichtUPDATE: Bestellungen bei der International Paris Air Show 2017

Welche Airline hat bei der diesjährigen Air Show in Paris bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt? Sehen Sie in unserer aktuellen Auflistung die neuen Aufträge der Flugzeughersteller.

A320neo GECAS (Airbus)

Die US-amerikanische Leasingfirma hat 100 A320neo bestellt. Foto und Copyright: Airbus  

 

Airbus A320neo - GE Capital Aviation Services (100)

Die GE Capital Aviation Services (GECAS) hat bei Airbus 100 Flugzeuge der A320neo-Familie bestellt. Das US-amerikanische Leasingunternehmen hat sich für CFM LEAP-1A als Antrieb entschieden. Fast 600 Maschinen hat GECAS bereits bei Airbus geordert. 220 davon zählen zur Familie des A320neo.

Boeing 787-9 - AerCap (30)

Die niederländische Leasinggesellschaft AerCap hat 30 Boeing 787-9 geordert. Damit ist AerCap nach Angaben von Boeing der größte Kunde der Boeing 787. AerCap hat bereits 55 Dreamliner übernommen, im Auftragsbuch stehen weitere 67. Die Bestellung hat nach Listenpreisen einen Wert von 8,1 Milliarden US-Dollar.

Boeing 787-9, Boeing 737 MAX - CDB Aviation (60)

Boeing und das irische Leasingunternehmen haben eine Absichtserklärung über den Kauf von acht Boeing 787-9 unterzeichnet. Die Absichtserklärung umfasst zudem 42 Boeing 737 MAX 8 und zehn 737 MAX 10. Alle Bestellungen der Boeing 737 MAX 10, dem in Paris vorgestellten, größten Mitglied der 737-Familie, finden Sie hier.

Boeing 787-9, Boeing 737 MAX - Okay Airways (20)

Die chinesische Fluggesellschaft Okay Airways verkündete in Paris die Bestellung von 15 737 MAX. Der Wert der Maschinen wird auf 1,8 Milliarden US Dollar geschätzt. Neben sieben 737 MAX 8 erwartet die Airline auch acht Exemplare der neuen 737 MAX 10. Okay Airways zählt damit zu den ersten Kunden des jüngsten Mitglieds der MAX Familie.

Auch fünf 787-9 Dreamliner könnten in Zukunft die reine Boeing-Flotte der Chinesen erweitern. Im Hinblick auf die langfristige Expansionsstrategie hat die Airline eine Absichtserklärung bei dem US-amerikanischen Flugzeugbauer unterzeichnet.

Airbus A320neo - CDB Aviation (45)

Auch die Leasinggesellschaft CDB Aviation mit Sitz in Dublin zählt zu den Kunden des Airbus A320neo. In Paris hat sie bei dem europäischen Flugzeughersteller eine Absichtserklärung für 30 A320neo und 15 A321neo unterschrieben. Neben den 45 frisch verkauften Maschinen hat CDB zudem 15 zuvor bestellte A320neo gegen A321neo getauscht. Wie die Kabinen der Neuzugänge konfiguriert werden und welche Triebwerke verbaut werden, wird laut Airbus erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Boeing 767 Umbaufrachter - UPS (3)

UPS will weitere drei Boeing 767 kaufen und zu Frachtern umbauen lassen. Der Logistikriese war 1995 der Erstkunde der Boeing 767 Converted Frighter.

Boeing 737 MAX - Tibet Financial Leasing (20)

Die tibetische Leasinggesellschaft hat eine Absichtserklärung über den Kauf von jeweils zehn Boeing 737 MAX 8 und 737 MAX 10 unterzeichnet. Der Vertrag hat einen Listenwert von 2,5 Milliarden US-Dollar.

Boeing 737 MAX - ALAFCO (20)

Das in Kuweit basierte Leasingunternehmen bestellt 20 Boeing 737 MAX 8 mit einem Listenwert von 2,2 Milliarden US-Dollar. Mit einem früheren Auftrag steigt ALAFCOs Order damit auf 40 Boeing 737 MAX.

Boeing 737 MAX - Norwegian (2)

Der skandinavische Low Cost Carrier erweitert seine Bestellung um zwei Boeing 737 MAX 8, damit plant Norwegian nun mit 110 der neuen Zweistrahler. Das erste Flugzeug soll Ende Juni ausgeliefert werden, damit ist Norwegian europäischer Erstbetreiber.

Boeing 737 MAX - Monarch Airlines (15)

Die Fluggesellschaft wandelt Optionen über 15 Boeing 737 MAX 8 in feste Bestellungen um, der Listenwert beträgt 1,7 Milliarden US-Dollar. Damit umfasst die Order nun insgesamt 45 Flugzeuge, die Ausliegerungen sollen 2018 beginnen.

Bombardier Q400 - Philippine Airlines (7)

Die philippinische Fluggesellschaft wandelt Kaufrechte in sieben Bestellungen des kanadischen Turboprops um. Damit steigt die Zahl der georderten Flugzeuge auf insgesamt zwölf. Philippine Airlines und Bombardier hatten im Dezember 2016 eine Vereinbarung über fünf feste Bestellungen und sieben Optionen verkündet. Nach Listenpreisen ist Order 235 Millionen US-Dollar wert. Die erste Q400 soll im Juli ausgeliefert werden.

Bombardier Q400 - Ethiopian Airlines (5)

Ethiopian Airlines bestellt fünf weitere Q400, nach Listenpreisen hat der Auftrag laut Bombardier einen Wert von etwa 162 Millionen US-Dollar. Bombardier hatte die Bestellung bereits am 9. Juni verkündet, allerdings den Namen des Kunden nicht genannt. Ethiopians hatte 2008 erstmals acht Q400 bei dem kanadischen Flugzeughersteller bestellt (plus vier Optionen), vier Flugzeuge wurden durch Palma Capital nachbestellt. Mit der jüngsten Order wächst die Ethiopians Q400-Flotte auf 24 Flugzeuge.

Embraer E175 - Fuji Dream Airlines (3)

Die japanische Regionalfluggesellschaft Fuji Dream Airlines hat bei Embraer eine Bestellung für drei E175 abgegeben. Außerdem erwarb die Airline das Kaufrecht für drei weitere Flugzeuge desselben Modells. Der Wert der potentiellen Bestellung liegt damit bei schätzungsweise 274 Millionen US Dollar. Fuji Dream Airlines operiert derzeit mit einer Flotte von elf Flugzeugen, die ausschließlich aus dem Hause Embraer stammen.

Embraer E175/ Embraer E195 - Belavia (2)

Belavia, die weißrussische National-Airline von Belarus, gab am Dienstag in Paris die Bestellung von zwei E-Jets bekannt: Neben der E175 soll auch die E195 die Embraer-Flotte der Fluggesellschaft erweitern. 2018 sollen die Flugzeuge mit einem geschätzten Wert von 99,1 Millionen US Dollar geliefert werden.

Embraer E190 - Japan Airlines (1)

Eine weitere Bestellung konnte der brasilianische Flugzeughersteller Embraer von Japan Airlines entgegennehmen. Nachdem die Airline schon ein Jahr mit dem Flugzeugmodell operiert, möchte sie nun einen weiteren E190 einflotten. Der Wert der Bestellung wird auf 50,6 Millionen US Dollar geschätzt.

Boeing 787 - Azerbaijan Airlines (4)

Eine Bestellung über vier Boeing Dreamliner gab am Dienstag die Fluggesellschaft Azerbaijan Airlines ab. Die vier Boeing 787-8 haben einen Listenpreis von 918 Millionen US Dollar und sollen neue Kapazitäten für das Expansionsvorhaben der Airline schaffen.

Boeing 737 MAX 8 - Ryanair (10)

Die irische Billigfluggesellschaft verkündete am Dienstag eine Bestellung von zehn Boeing 737 MAX 8. Ryanair verfügt damit über 110 offene Bestellungen und 100 Optionen für den Flieger. Der Wert der Bestellung wird auf 1,1 Milliarden US Dollar geschätzt.

Boeing 737 MAX 8 - Japan Investment Adviser Co. (10)

Auch Japan Investment gab am Dienstag eine Bestellung bei Boeing ab. Das Investment-Unternehmen mit Sitz in Tokio möchte zehn Boeing 737 MAX 8 im Wert von schätzungsweise 1,12 Milliarden US Dollar von dem Flugzeughersteller erwerben.

Embraer E195 - Unbekannter Besteller (10)

Von einem unbekannten Abnehmer erhielt Embraer am Dienstag eine Bestellung von zehn E195-E2. Zusätzlich wurde das Kaufrecht für weitere zehn Maschinen des Typs E190-E2 gesichert. Die Bestellung hat einen Wert von circa 666 Millionen US Dollar.

Embraer E190 - Unbekannter Besteller (20)

Ein weiterer anonymer Käufer hat bei dem brasilianischen Flugzeughersteller 20 E190-E2 geordert. 1,182 Millionen US Dollar setzt Embraer damit schätzungsweise um.

Embraer E190 - KLM Cityhopper (2)

Die Regional-Airline KLM Cityhopper hat bei Embraer eine Bestellung von zwei E190 unterzeichnet. Der Listenpreis des Flottenzuwachses beträgt 101 Millionen US Dollar.

ATR 72-600 - Air Senegal SA (2)

ATR Aircraft und die afrikanische Regionalairline unterzeichneten bei der Paris Air Show eine Bestellung über zwei ATR 72-600. Der Listenpreis der Maschinen beträgt schätzungsweie 50 Millionen Euro.

Airbus A330-200 - Hi Fly (2)

Die portugiesische Airline Hi Fly hat bei Airbus zwei Airbus A330-200 geordert. Die Kabinen sollen in zwei Klassen geteilt werden und jeweils 18 Plätze in der Business- und 256 Plätze in der Economy-Class anbieten. 14 Airbus-Maschinen sind bereits im Besitz der Fluggesellschaft.

Boeing 737 MAX 7/ Boeing 737 MAX 8 - Air Lease Corporation (12)

Die Leasinggesellschaft und der Flugzeughersteller verkündeten am Mittwoch auf der Paris Air Show die Unterzeichnung einer Absichtserklärung. Voraussichtlich fünf 737 MAX 7 und sieben 737 MAX 8 wird die Air Lease Corporation abnehmen.

Boeing 787 - EL AL Israel Airlines (3)

Die israelische Airline hat bei Boeing eine Bestellung im Wert von 729 Millionen US Dollar abgegeben. Mit den zwei in Auftrag gegebenen 787-8 und der 787-9 hat die Fluggesellschaft nun sechs offene Dreamliner-Bestellungen.

Boeing 737 MAX 8 - Mauritania Airlines (1)

Boeing und Mauritania verkündeten heute auf der Paris Air Show die Bestellung einer 737 MAX 8. Das Flugzeug mit einem Listenpreis von 112,4 Millionen US Dollar wurde zuvor auf der Website des Herstellers einem unbekannten Kunden zugeordnet.

Airbus A321ceo - WIZZ Air (10)

Zehn Bestellungen für die A321ceo gab die größte Billigfluggesellschaft in Zentral- und Osteuropa bei Airbus ab. IAE International Aero Engines AG’s V2500 werden in den Flugzeugen verbaut. Auch die Lieferung von 110 A321neo ist noch offen.

Airbus EC145 - Französische Gendarmerie Nationale (1)

Die französische Gendarmerie hat einen weiteren Airbus-Helikopter geordert, der 2018 geliefert werden soll. Die Konfiguration des Neuzugangs ist dieselbe wie bei der restlichen Flotte. Eine Hebevorrichtung, ein Suchlicht und ein Spezialradio gehören zur Ausstattung der Hubschrauber, die unter anderem zur Gesetzesvollstreckung genutzt werden.

Airbus C295 - Stellwagen (12)

Stellwagen, die 100 prozentige Tochtergesellschaft des Kanadischen Unternehmens Acasta, hat bei Airbus zwölf C295 bestellt. Die Leasinggesellschaft hat zudem zwölf Optionen zum Kauf weiterer Maschinen erworben.

Boeing 737 MAX 8 - Unbekannter Besteller (125)

Boeing hat am Donnerstag gemeinsam mit einer bislang anonymen Airline eine Bestellung von 125 Boeing 737 MAX 8 unterzeichnet. Die Flugzeuge haben einen Listenpreis von 14 Millionen US Dollar. Das unbekannte Unternehmen sicherte sich zudem das Kaufrecht für 50 weitere Maschinen.

Boeing 737-800 - Tassili Airlines (3)

Die algerische Fluggesellschaft Rassili Airlines orderte bei dem Flugzeughersteller Boeing drei Next-Generation 737-800. Die Flugzeuge im Wert von über 294 Millionen US Dollar wurden zuvor einem unbekannten Besteller zugeordnet.

Airbus A320neo - Iran Airtour (45)

Das Tochterunternehmen der Iran Air gab auf der Paris Airshow einen Großauftrag für Airbus bekannt. Für 45 A320neo hat die Fluggesellschaft eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Airbus A320ceo - AirAsia (14)

Um der stark anwachsenden Nachfrage, besonders im Regionalverkehr, gerecht zu werden, hat AirAsia 14 zusätzliche A320ceo bestellt. Der Vertrag zwischen Airbus und AirAsia wurde am Donnerstag in Paris bekannt gegeben. 592 Exemplare der A320-Familie hat die Airline mit Sitz in Kuala Lumpur bereits geordert. 171 davon wurden bereits ausgeliefert.

Airbus A320neo/ Airbus A330neo - Zagros Airlines (28)

Eine der führenden iranischen Fluggesellschaften, die Zagros Airlines, gab in Paris eine Absichtserklärung zur Abnahme von 28 Airbus-Maschinen ab. 20 A320neo und acht A330neo soll Airbus der Airline liefern.



Weitere interessante Inhalte
Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Getriebefan aus Bayern Montage des A320neo-Antriebs bei MTU

17.10.2017 - Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat in München eine Montagelinie für den A320neo-Getriebefan aufgebaut – mit einigen technologischen Schmankerln. … weiter

Eine Milliarde Euro für Flugzeuge Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen

26.09.2017 - Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin. … weiter

Boeing 787-9 für Turkish Airlines

22.09.2017 - Turkish Airlines gab am Donnerstagabend die Absicht bekannt, 40 787-9 Dreamliner zu bestellen. Boeing und die türkische Regierung kündigten außerdem die Boeing Turkey National Aerospace Initiative an. … weiter

EL AL mit CL6710 in 787 Neuer Recaro-Sitz im Liniendienst

13.09.2017 - EL AL setzt als erste Airline der Welt den neuen Recaro-Sitz CL6710 im Liniendienst ein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF